Kehrtwende in Coronapolitik

Vereinssport bleibt auch bei maximaler Warnstufe möglich


08.12.2021
Verband • Kreisverbände • Männer • Frauen • Junioren • Juniorinnen • Service

Anders als zuletzt in einigen Regionen mit einem kompletten Verbot umgesetzt, kann bzw. darf der Vereinssport künftig auch bei längerem Verbleib in der Coronawarnstufe "Rot" (Rot plus) eingeschränkt fortgesetzt werden. Dies kündigte Sportministerin Stefanie Drese am  Dienstagnachmittag in der Staatskanzlei in Schwerin an. Die dahingehend anzupassende Coronaverordnung für Mecklenburg-Vorpommern soll spätestens ab Donnerstag gelten.

Reduzierung der Teilnehmenden nach sieben Tagen in Warnstufe "Rot"

Sofern in einzelnen Regionen bzw. im gesamten Bundesland sieben Tage in Folge die Warnstufe „Rot“ verzeichnet wird (Rot plus), dürfen dort fortan – bei entsprechender Verfügung durch die jeweils zuständigen Behörden – geschlossene Gruppen unter Anwendung der 2G+-Regelung mit maximalen Stärken von 15 Personen (Innen) bzw. 25 Personen (Außen) trainieren.

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren erfüllen den 2G-Status auch ohne Impfung oder Genesung bis mindestens 31. Dezember 2021. Während Kinder unter sieben Jahren vom Nachweis einer tagesaktuellen Testung ausgenommen sind, können Schüler:innen diesen außerhalb der Ferien mit der Vorlage eines offiziellen Dokuments (Schüler:inausweis, Schulbescheinigung) erbringen. Für anleitende Personen (u.a. Trainer:innen) gilt weiterhin die 3G-Regelung, da Sie auch in ehrenamtlicher Funktion als Angestellte des Vereins behandelt werden.

Vereine und Sportler:innen können mit der Verantwortung umgehen

"Das ist eine sehr gute Nachricht und ein wichtiges Signal für den Sport in Mecklenburg-Vorpommern", sagt Joachim Masuch. Der Präsident des Landesfußballverbandes (LFV) hatte nach den erteilten regionalen Verboten kürzlich einen deutlichen Appell für den Sport in Richtung Politik gesendet und zeigt sich entsprechend erfreut über die getroffene Entscheidung. "Unter entsprechenden Rahmenbedingungen und der Beachtung von Regeln in Sachen Hygiene und Abstand muss Sport mit dem Wissen von heute auch in Zeiten der Coronapandemie möglich sein. Letztlich ist und bleibt das aktive Sporttreiben ja auch eine präventive Maßnahme für Körper und Geist. Das gilt insbesondere für unsere Kinder und Jugendlichen und ist für sie gerade in der gegenwärtigen Zeit sehr wichtig, um auch weiterhin soziale Kontakte unter Gleichaltrigen pflegen zu können. Zudem haben die Vereine und deren Mitglieder schon unter Beweis gestellt, dass sie mit der einhergehenden Verantwortung vor Ort umgehen können. Dieses Bewusstsein muss nun auch weiterhin an oberster Stelle stehen, damit die erweiterten Möglichkeiten für den Sport auch weiterhin Bestand haben", so Masuch.

Hinweis: Inwiefern bzw. ob und wann die aktuell gültigen Verfügungen in den Landkreisen Mecklenburgische Seenplatte und Rostock hinsichtlich des vereinsbasierten Sportangebotes angepasst werden, ist derzeit noch nicht bekannt.


Newsletter

Immer direkt informiert: Der LFV-Newsletter bietet alle zwei Wochen einen Überblick über die relevanten Themen rund um den Fußball in Mecklenburg-Vorpommern. Verpasse keine Highlights oder aber auch Hinweise auf bevorstehende Veranstaltungen mehr und bleibe immer auf dem Laufenden.

Mit Anklicken des Buttons "Meine Daten übermitteln" wird uns die Einwilligung erteilt, E-Mails an die angegebene Mail-Adresse zusenden zu dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufbar. Weitere Informationen können unserer Datenschutzbestimmung entnommen werden.




Der LFV-Newsletter verfügt darüber hinaus auch über speziell den Interessen angepasste Sonderausgaben. Hierfür werden allerdings zusätzliche Daten benötigt. Hier sind weiterführende Informationen und die Anmeldung zu finden.

Aktuelles

19.01.2022 • Entscheidung
Spielbetrieb wird unter Beachtung der behördlichen Auflagen fortgesetzt

Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV) wird den Spielbetrieb auf Landesebene in allen Spiel- und Altersklassen wie geplant...

19.01.2022
Regelung für Training in Warnstufe rot verschärft / RKI kürzt Genesenenstatus

Für die Pandemiewarnstufe Rot in Mecklenburg-Vorpommern wurde vom Landtag eine Verschärfung der Auflagen für den vereinsbasierten...

18.01.2022 • Neue LFV-Kampagne
#FUSSBALLundDU: Jetzt ist dein Engagement gefragt!

Knapp 470 Fußballvereine in Mecklenburg-Vorpommern und deren Verantwortliche in verschiedensten Positionen leisten bekanntermaßen tagtägli...

17.01.2022 • Am 25. Januar
Stefan Beinlich lost Viertelfinale im Lübzer Pils Cup aus

Der fünffache Nationalspieler Stefan Beinlich wird die Runde der letzten Acht im diesjährigen Landespokalwettberb der Herren um den Lübzer...

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de