Coronavirus & Fußball: Entwicklungen in Mecklenburg-Vorpommern

Aktueller Stand: 9. April 2020, 13:30 Uhr

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat umfangreiche Änderungen an der Spiel- und Jugendordnung vorgenommen. Dieser Vorgang erlaubt auch den angeschlossenen Regional- und Landesverbänden eine flexibleren Umgang im Bereich von Fristen & Co. für die aktuelle Spielzeit und die bevorstehende Saison 2020/2021. Ausführliche Informationen zum Thema gibt es hier... 

Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV) wird sich innerhalb der AG Satzung & Ordnung kurzfristig mit diesen Änderungen im Zusammenhang mit den LFV-Ordnungen befassen. Der erweiterte Vorstand befindet wird anschließend darüber befinden.

Der Spielbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern wird aufgrund der andauernden Corona-Krise fortan bis auf Weiteres ausgesetzt. Dies geschieht mit Blick auf die aktuellen staatlichen Verfügungen als auch in Anlehnung an weitere bestehende und ggf. nachfolgende Vorgaben von zuständigen Verwaltungsbehörden. Eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs wird grundsätzlich nur mit einer Vorankündigung von mindestens 14 Tagen erfolgen. Diese Entscheidung umfasst wie schon zuvor alle Pflicht- und Freundschaftsspiele sowie Turniere in allen Altersklassen und gilt auch für die sechs angeschlossenen Kreisfußball- bzw. Fußballverbände. Hier gibt es weitere Informationen...

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und auch der Deutsche Fußball-Bund weisen darauf hin, dass Sportvereine und -verbände im Zuge des im Bundestag beschlossenen Soforthilfepakets für „Kleinst- unternehmen und Soloselbstständige“ grundsätzlich als antragsberechtigt bzw. förderfähig ausgewiesen werden. Es wird empfohlen, unbedingt Förderanträge bei den in den Ländern zuständigen Strukturen zu stellen. Weitere Informationen sind dem Schreiben des DOSB zu entnehmen.

Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV) hat sich in Person von Präsident Joachim Masuch und Geschäftsführer Bastian Dankert am 24. März mit einem offiziellen Schreiben an die Kreisfußball- bzw. Fußballverbände (KFV) und alle weiteren Mitgliedsvereine gewandt. In dem Schreiben wird auf die Fragen, die die Vereine derzeit stark beschäftigen, eingegangen und zudem auf die im Fußball eingerichteten Informationsquellen hingewiesen.

Für spezielle Fragestellungen darüber hinaus versucht der LFV gerne auf dem direkten Wege zu helfen. "Wobei wir uns im Klaren dabei sind, sicherlich nur temporal bestimmte Antworten geben zu können", erklärt Bastian Dankert. Vereine können sich hierzu per E-Postfach an den LFV-Geschäftsführer wenden. Zudem ist die Telefonnummer 0381/128552855 geschaltet.


Zugehörige Downloads bzw. Links

Landesfußballverband
Lentze Stopper Rechtsanwälte GmbB

Bitte beachten Sie die weiteren themenorientierten Links & Downloads im unteren Teil dieser Seite, der ständig aktualisiert wird.

Angesichts der gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen in den letzten Tagen erfährt die Aussetzung des Spielbetriebs eine vorzeitige Verlängerung und ist bis mindestens 20. April 2020 wirksam. Diese Entscheidung umfasst alle Pflicht- und Freundschaftsspiele sowie Turniere und gilt auch für die sechs angeschlossenen Kreisfußball- bzw. Fußballverbände. Weitere Infos zum Thema...

Im Zuge der Coronakrise ist die LFV-Geschäftsstelle in Rostock personell nur noch reduziert besetzt. Für den Publikumsverkehr sind die Büros geschlossen. Eine Erreichbarkeit aller in der Geschäftsstelle oder im Homeoffice verfügbaren Mitarbeiter mit elektronischen Mitteln (E-Mail, Telefon) ist im Rahmen der bekannten Sprechzeiten aber weiterhin gegeben. 

Alle geplanten LFV-Maßnahmen im Bereich der Qualifizierung (z.B. Traineraus-, Fort- und Weiterbildungen) und der Talentförderung (z.B. Lehrgänge und Turniere von Landesauswahlmannschaften, Training an den DFB-Stützpunkten) bis einschließlich 20. April 2020 nicht statt. Weitere Infos zum Thema...

Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV) hat aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um den Coronavirus am Donnerstag entschieden, den Spielbetrieb auf Landesebene in sämtlichen Altersklassen bis mindestens 22. März 2020 auszusetzen. Weitere Infos zum Thema...

Erste Städte und Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern haben amtliche Verfügungen hinsichtlich Verboten bzw. Anmeldungspflichten und/oder Bestimmungen für öffentliche Veranstaltungen erlassen. Vereine sollten/müssen sich entsprechend nach den für sie gültigen Verfügungen richten. Sofern die Vorgaben die unmittelbare Durchführung des Spielbetriebs betreffen, sind die zuständigen Staffelleiter unverzüglich zu informieren.

Mit sofortiger Wirkung wird bis auf weiteres der "Handshake" zwischen den Mannschaften sowie dem SR-Kollektiv als Begrüßungsform ausgesetzt. Entschuldigungen nach Foulspielen sowie die Verabschiedungen sollten ebenfalls nur verbal erfolgen.


Aktuelle News rund ums Thema

07.04.2020LFV-Webinare im April: Altbewährtes und jede Menge Neues

Während der Ball im Zuge der weltweiten Coronakrise in Mecklenburg-Vorpommern weiterhin ruht, nimmt das Qualifizierungsprogramm des...

07.04.2020Frymuth: "Erleichterungen für die Klubs, Flexibilität für die Verbände"

Peter Frymuth ist als Vizepräsident im DFB zuständig für Spielbetrieb und Fußballentwicklung. Im DFB.de-Interview nimmt er Stellung zu den...


Tipps & Hinweise zum Trainingsbetrieb

Deutscher Fußball-Bund (DFB)

Phillipka-Sportverlag / fussballtraining.de


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de