U15: "Mit den besten Verbänden auf Augenhöhe"


05.07.2013
Auswahlteams • Junioren • U15

Die Juniorenauswahl des Jahrgangs 1998 aus Mecklenburg-Vorpommern hat beim DFB-Sichtungsturnier in Duisburg einen guten zehnten Platz erreicht. Nur wenige Wochen nach dem Gewinn des NOFV-Länderpokals war beim Aufeinandertreffen mit den 20 weiteren Landesverbänden aus Deutschland sowie der U16 aus Aserbaidschan sogar eine bessere Platzierung drin.

Duisburg - Die U15-Nachwuchskicker des LFV M.-V. haben an der Wedau ihren guten Eindruck vom Sieg beim NOFV-Länderpokal im Juni bestätigt. "Platzierungstechnisch war sogar mehr möglich. Kleinigkeiten waren am Ende ausschlagggebend", erklärte Verbandssportlehrer Thomas Klemm bei seiner Rückkehr an die Ostsee. Am Ende landeten die Küstenkicker punkt- und torgleich mit Sachsen auf Rang zehn.

Sieger wurde Mittelrhein vor Württemberg und Bayern. "Wir sind mit den besten Verbänden in Deutschland deutlich auf Augenhöhe", zog Klemm Bilanz und konnte dies nicht nur an der "fußballerisch sehr guten Leistung" seiner Jungs festmachen, sondern auch an den Resultaten. Gleich zum Auftakt traf die MV-Auswahl auf den späteren Sieger Mittelrhein und trotze diesem mit einem 1:1-Remis den einzigen Punktverlust ab, zudem war es das einzige Gegentor für den Gewinner im kompletten Turnierverlauf. Aus MV-Sicht hätte es schon im Auftaktspiel eines mehr sein können, wenn nicht sogar müssen. "In der Schlussphase hatten wir noch zwei hundertprozentige Torchancen. Im Grunde müssen wir Mittelrhein sogar schlagen", musste sich Klemm trotz des guten Abschneidens doch noch etwas ärgern.

Im zweiten Spiel (alle Partien wurden über eine Spielzeit von 2 x 25 MInuten absolviert) gegen das Saarland siegten die U15 aus Mecklenburg-Vorpommern mit 3:1. Nach einem Tag Ruhepause ging es im Spiel gegen Bayern um enorm viel, der Sieger konnte am folgenden Tag noch um den Turniersieg mitspielen. Ein Eigentor von Keeper Maximilian Böttcher besiegelte letztlich die unglückliche 0:1-Pleite. Tags darauf verschenkten die MV-Junioren beim 2:2 zum Abschluss gegen Sachsen einen möglichen Erfolg.

Dennoch steht der 10. Platz im Abschlussklassement für einen guten Auftritt der Nachwuchshoffnungen aus M.-V.

Kader des LFV M.-V.: Maximilian Böttcher, Malte Schuchardt - Can Coskun, Teetje Klotzsch, Ben Luka Ehlers, Vico Meien, Christopher Rodriguez, Lucas Meyer, Philipp Sander, Jeffrey Wittlich, Jakob Gesien, Max Pittner, Alexander Stief (alle F.C. Hansa Rostock), Ben Tiede (Torgelower SV Greif), Vincent Born (FC Eintracht Schwerin).


Der LFV-Newsletter

Immer direkt informiert: Der LFV-Newsletter bietet alle zwei Wochen einen Überblick über die relevanten Themen rund um den Fußball in Mecklenburg-Vorpommern. Verpasse keine Highlights oder aber auch Hinweise auf bevorstehende Veranstaltungen mehr und bleibe immer auf dem Laufenden.

Mit Anklicken des Buttons "Meine Daten übermitteln" wird uns die Einwilligung erteilt, E-Mails an die angegebene Mail-Adresse zusenden zu dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufbar. Weitere Informationen können unserer Datenschutzbestimmung entnommen werden.




Der LFV-Newsletter verfügt darüber hinaus auch über speziell den Interessen angepasste Sonderausgaben. Hierfür werden allerdings zusätzliche Daten benötigt. Hier sind weiterführende Informationen und die Anmeldung zu finden.


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de