Neubrandenburger Doppelsieg im AOK-Futsal-Cup der D-Juniorinnen


20.01.2020
Spielbetrieb • Futsal • D-Juniorinnen

Hatten zunächst Startschwierigkeiten, gewannen den AOK-Futsal-Cup dann aber doch souverän: Die 1. Mannschaften des 1. FC Neubrandenburg 04.

Bei diesem Turnier war bis zum Schluss (fast) alles drin! Die D-Juniorinnen des Landes hatten in der Gymnasiumsporthalle in Grimmen einen wahrlich angen Tag zu absolvieren, immerhin mussten die teilnehmenden Teams jeweils sechs Partien bestreiten. Da waren Einsatz und Kraft schon entscheidende Faktoren für den Ausgang des Turniers.

Mit der ersten Vertretung der 1. FC Neubrandenburg 04 stand der Sieger im AOK-Futsal-Cup dann schon weit vor dem Ende des rund fünfstündigen Treibens fest. Dahinter aber ging es sehr eng zu. Silber sicherte sich schließlich die zweite Neubrandenburger Vertretung, Bronze gab es für die punktgleiche Kreisauswahl aus Schwerin-Nordwestmecklenburg.

Der Start verlief für den neuen Champion zunächst jedoch nicht optimal – das Duell mit der eigenen Reserve ging mit 0:1 verloren. Danach aber hielt sich Team 1 aus der Vier-Tore-Stadt komplett schadlos, während Team 2 mehrfach Federn ließ und letztlich auch den Silberrang nur aufgrund des um einen Treffer besseren Torverhältnisses knapp ins Ziel rettete. In der engen Konstellation wäre schlussendlich sogar für den späteren Fünften von den FSV 02 Schwerin mit einem (sehr) hohen Sieg im letzten Spiel der Sprung aufs Siegerpodest möglich gewesen.


AOK-Futsal-Cup | D-Juniorinnen?

Endstand:

1. 1. FC Neubrandenburg 04
2. 1. FC Neubrandenburg 04 II
3. KAW Schwerin-Nordwestmecklenburg
4. Rostocker FC
5. FSV 02 Schwerin
6. Lübzer SV
7. KAW Nordvorpommern/Rügen

Turnierauswahl: Alissa Meiziej (KAW Schwerin-Nordwestmecklenburg), Julia Jesse (1. FC Neubrandenburg 04), Marie Schröter (1. FC Neubrandenburg 04 II), Frida Elli Lübbe (FSV 02 Schwerin), Elise Gilles (Rostocker FC).

Die Turnierauswahl.

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de