U18-Junioren beenden Sichtungsturnier auf Rang 17


15.10.2019
Talentförderung • Auswahlteams • Junioren • U18

Von den Medaillenrängen war die männliche U18-Auswahl beim DFB-Sichtungsturnier in Duisburg weit entfernt. Platz 17 ist dennoch keine Enttäuschung. [Foto: Getty Images]

Mit der Ausbeute von einem Sieg und einem Remis aus vier Spielen hat die männliche U18-Auswahl des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern (LFV) beim letzten DFB-Sichtungsturnier des Jahrgangs 2002 in Duisburg Platz 17 belegt. Der inoffizielle Turniersieg ging an das als 22. Team angetretene U19-Perspektivteam des DFB. Die ersten drei Ränge innerhalb der Landesverbände gingen an Niedersachsen – die Norddeutschen sind damit offizieller Gewinner des Turniers –, Südbaden und Hamburg.

Gegen die beiden letztgenannten Teams kassierten die U18-Junioren aus Mecklenburg-Vorpommern nach einem erfolgreichen Auftakt gegen den Niederrhein (3:1, Tore: Ken Wähling und Jonas John Rinow/2, beide F.C. Hansa Rostock) im Laufe des fünftägigen Wettbewerbs jeweils eine Niederlage. Gegen Südbaden setzte es am zweiten Turniertag zunächst eine herbe 0:7-Klatsche. „Wir konnte nur zu Beginn an die Leistung vom Vortag anknüpfen. Das Ergebnis ist letztlich zu hoch ausgefallen. Aber letztlich wurden dem Team gegen einen sehr spielstarken Gegner die Grenzen aufgezeigt“, resümierte LFV-Trainer Paul Kuring.

Nach einem Ruhetag zeigten sich die LFV-Junioren im Duell mit Hamburg wieder stark verbessert. Nach drei Mal 20 Minuten stand dennoch ein 0:2-Pleite. Dem Spiel konnte Kuring allerdings viele positive Seiten abgewinnen: „Wir haben sehr gut gegen den Ball gearbeitet und uns selbst viele Tormöglichkeiten erarbeitet“, lobte der 31-jährige Coach. Gegentreffer nach einer Standardsituation und einem individuellen Fehler besiegelten letztlich die Niederlage.

Im abschließenden Turnierspiel gegen den Südwestdeutschen Fußballverband konnten die MV-Kicker ihr Punktekonto mit einem 1:1-Remis noch um einen Zähler aufstocken. Jonas John Rinow erzielte mit seinem dritten Turniertor nach einer halben Stunde die 1:0-Führung, Südwest gelang im letzten Drittel noch der insgesamt verdiente Ausgleich. „Das war am Ende eine leistungsgerechtes Unentschieden. Beide Teams hatten die Gelegenheiten, das Spiel für sich zu entscheiden“, sagte Co-Trainer Henry Ströh. Er lobte den Einsatz der Spieler, für die es die letzten Einsätze in der Landesauswahl waren: „Die Jungs haben noch einmal alles aus sich herausgeholt und eine ansprechende Leistung geboten.“ Diese Einschätzung gilt weitestgehend für das ganze Sichtungsturnier in Duisburg.

MV-Kader: Bryan-Kevin Brötzmann (Greifswalder FC) - Mattis Kurow, Noah Gabriel Moragues Sitter (beide FC Mecklenburg Schwerin), Edgar Zallmann, Lukas Ebel (beide 1. FC Neubrandenburg 04), Mattes Kmiecik, Till Kozelnik, Nikita Skliar, Luois Neßler, Moritz Rosenberg, Nick Stepantsev, Markus Krohn, Mahir Huber, Jonas John Rinow, Ken Wähling (alle F.C. Hansa Rostock).

Für den Gipfel in der Tabelle hat es nicht gereicht, dennoch wussten U18-Junioren Mecklenburg-Vorpommerns beim DFB-Sichtungsturnier weitestgehend zu überzeugen.

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de