Lübzer Pils Cup: 33 Begegnungen für den 10./11. August ermittelt


11.07.2019
Landespokal • Männer

Charlotte Kaercher vom Org.-Büro der Europameisterschaft im Goalball fungierte als Losfee neben dem Staffelleiter des Landespokals Peter Dluzewski. Sie verloste zwei Eintrittskarten für das Finale der EM am 13. Oktober 2019 in Rostock.

Für den Spieltermin am 10./11. August der ersten Runde des Landespokals im Lübzer Pils Cup wurden aus insgesamt sechs Lostöpfen 33 Begegnungen ermittelt. Die Anzahl von 96 teilnehmenden Mannschaften stand erst wenige Stunden vor der Auslosung fest. Prinzipiell wären 113 Teams spielberechtigt gewesen, 17 Mannschaften verzichteten jedoch auf eine Teilnahme. Für einen Startplatz in Runde eins mussten die interessierten Vereine bis zum 10. Juli eine Teilnahmevereinbarung unterzeichnen. Diese regelt in erster Linie die Verteilung der ausgeschütteten TV-Gelder für den Pokalsieger.

Die Auslosung der 1. Hauptrunde im Lübzer Pils Cup 2019/2020 fand geteilt in die Bereiche Ost und West statt, um weite Wegstrecken möglichst zu vermeiden. Charlotte Kaercher, verantwortlich für das Volunteer-Management bei der anstehenden Europameisterschaft im Goalball in Rostock, fungierte als Losfee neben dem Staffelleiter des Landespokals Peter Dluzewski. Während der Ziehung kam zu durchaus interessanten Paarungen, da der unglückliche Verbandsliga-Absteiger TSV 1860 Stralsund eine ordentliche sportliche Herausforderung mit der Partie gegen die TSG Neustrelitz vor die Brust bekam. Auch das Derby der Kicker Jus 03 gegen den 1. FC Neubrandenburg 04 dürfte viele Fans beider Lager ins Stadion führen.

Generell genießen unterklassige Mannschaften im Lübzer Pils Cup bis zum Halbfinale immer Heimrecht. Hinsichtlich der TV-Gelder werden analog der Vorjahre 25 Prozent der Gesamtsumme im Nachgang auf den unterlegenen Finalisten sowie die Teilnehmer bis hin zum Achtelfinale nach einem entsprechenden Schlüssel verteilt.

Vier Freilose standen bereits fest, 26 wurden noch gelost

Titelverteidiger F.C. Hansa Rostock erhielt in der 1. Hauptrunde ein Freilos. Grund ist die Erstrundenbegegnung im DFB-Pokal gegen den VfB Stuttgart, die am selben Wochenende bzw. am unmittelbar darauffolgenden Montag ausgetragen wird. Gleiches gilt für den VFC Anklam, der sein 100-jähriges Vereinsjubiläum feiert, sowie den HFC Greifswald (Landesklasse II) und die SG Karlsburg/Züssow (Landesliga Ost), die an jenem Wochenende zu den Teilnehmern aus M.-V. bei der 20. Auflage des Pomerania-Cups im polnischen Police (Pölitz) gehören werden.

Eine Besonderheit gibt es auch in der 2. Runde der Auslosung des Lübzer Pils Cups: „Eine Mannschaft wird auch hier ein Freilos erhalten“, erklärt P. Dluzewski.

Die nächste Ziehung wird am 13. August ab 18 Uhr erneut live auf dem Facebook-Kanal des Landesfußballverbandes (LFV M.-V.) übertragen werden. Interessierte Vereine können sich per Mail an den Staffelleiter wenden, wenn sie gern Gastgeber dieses Events in ihrem Hause sein möchten.

Die Paarungen im Überblick:

SV Murchin/Rubkow - VfB Pommern Löcknitz
FSV Reinberg - SV Waren
SV Niepars - SG Reinkenhagen
Kicker Jus 03 - 1. FC Neubrandenburg
SV Prohner Wiek - Malchower SV
Faulenroster FV - Güstrower SC 09
TSV 1860 Stralsund - TSG Neustrelitz
VfL Bergen 94 - Torgelower FC Greif
FC Insel Usedom - Greifswalder FC
FSV 90 Altentreptow - FSV Einheit Ueckermünde
SV Barth - SV Hanse Neubrandenburg
PSV Ribnitz-Damgarten - SG Empor Richtenberg
SV Traktor Pentz - SV Blau Weiß Baabe
SV Rollwitz 68 - Laager SV 03
SV Sturmvogel Lubmin - FSV Blau Weiss Greifswald
Neubrandenburger FC 93 - SV Siedenbollentin
Gnoiener SV - FSV Kritzmow
SV Sülte - Mulsower SV
Einheit Grevesmühlen - LSG Elmenhorst
PSV Rostock - FSV Kühlungsborn
FSV Mirow/ Rechlin - SV Pastow
Hagenower SV - FC FK Rene Schneider
SV Hafen Rostock - FC Mecklenburg Schwerin
Rehnaer SV - FC Anker Wismar
TSV Graal Müritz - MSV Pampow
FSV Bentwisch - SG Aufbau Boitzenburg
Lübzer SV - TSV Bützow
Brüsewitzer SV - Schweriner SC
SG 03 Ludwigslust/Grabow - TSV Empor Zarrentin
Bölkower SV - SV Plate
FSV Testorf Upahl - Doberaner FC
SG Groß Stieten - SpVgg Cambs Leezen Traktor
FC Schönberg 95 - PSV Wismar

Freilose:

HFC Greifswald, SG Karlsburg/Züssow, VFC Anklam, F.C. Hansa Rostock, SV Motor Eggesin, FC Rot-Weiß Wolgast, MSV Groß Miltzow, FSV Garz, SV Kandelin, TSV Einheit Tessin, Pasewalker FV, SG Wöpkendorf, SV Fr.-L.-Jahn Neuenkirchen, FSV Malchin, Grimmener SV, Penzliner SV, Eintracht Ludwigslust, SV Stralendorf, SFV Nossentiner Hütte, SV Warsow, VfL Blau Weiß Neukloster, BSG Empor Grabow, TSV Goldberg, SC Parchim, SG Carlow, Sievershäger SV, SG Warnow Papendorf, FC Seeland Warin, Warnemünde Fußball, Rostocker FC


INFOS zum Goalball:

Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock ist vom 8. bis 13. Oktober erstmals Austragungsort einer Europameisterschaft in der paralympischen Sportart Goalball. Charlotte Kaercher leitet derzeit das Volunteer-Management und fungierte als Losfee neben dem Staffelleiter des Landespokals Peter Dluzewski. Die deutsche Nationalmannschaft der Männer strebt als Vizeweltmeister von 2018 den Europameistertitel an. Für die Frauen geht es neben einer Top-Platzierung auch noch um die Qualifikation für die Paralympischen Spiele in Tokio 2020.

Die Europameisterschaft wird in der Stadthalle Rostock sowie in der OSPA-Arena ausgetragen. Jeweils zehn Frauen- und Männerteams aus 15 Nationen kämpfen um die begehrten Titel. Seit 1976 ist Goalball im Programm der Paralympics und die weltweit beliebteste Ballsportart für Menschen mit einer Sehbehinderung.

ARD und ZDF begleiten die Halbfinal- und Finalspiele; weitere ehrenamtliche Unterstützer gesucht

Am 8. Oktober wird die Heim-EM mit einer bunten Show und Rahmenprogramm in der Stadthalle Rostock eröffnet, bevor die beiden Auftaktspiele der Männer um 18.30 Uhr gegen Spanien und der Frauen um 20 Uhr gegen die Niederlande starten. Ab dem 1. August können die Tickets direkt über die Webseite www.em-rostock2019.de erworben werden. Die Preise sind fanfreundlich gestaltet, so gibt es schon Tageskarten für 6 Euro. Es ist jedoch auch möglich, ein EM-Ticket für alle oder nur für die deutschen Spiele zu erwerben. Alle Eintrittskarten berechtigen zur kostenfreien Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs mit der RSAG. Zum Para Sport-Highlight 2019 werden in Rostock 120 Athleten sowie 60 Trainer und Begleitpersonal erwartet. Bereits 50 ehrenamtliche Helfer haben ihre Unterstützung für die Goalball-Europameisterschaft zugesagt. „Während der EM im Oktober benötigen wir jedoch mindestens 150 Helferinnen und Helfer. Deshalb würden wir uns über weitere Ehrenamtler sehr freuen“, unterstrich Ch. Kaecher.


LIVE-VIDEOS:

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de