Lostöpfe für Live-Auslosung der 1. Landespokal-Runde im Lübzer Pils Cup stehen fest


13.07.2018
Spielbetrieb • Landespokal • Männer

Am 17. Juli findet die Auslosung zur 1. Runde im Lübzer Pils Cup der Herren statt.

Der Spielausschuss des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) hat die Lostöpfe für die bevorstehende Ziehung der Partien in der 1. Hauptrunde des Landespokalwettbewerbs der Herren um dem Lübzer Pils Cup veröffentlicht. Die (nicht öffentliche) Auslosung findet am 17. Juli in der Geschäftsstelle des LFV M.-V. in Rostock statt und wird erneut live auf der Facebookseite des Verbandes (www.lfvm-v.de/facebook) übertragen. Spieltermin für die 1. Runde ist das Wochenende vom 18./19. August 2018. Das Endspiel, das erneut am bundesweiten Finaltag der Amateure stattfindet, ist für den 25. Mai 2019 terminiert.

Angesichts der seit Saisonbeginn gültigen Änderungen in der LFV-Spielordnung sowie den neuen Durchführungsbestimmungen für den Lübzer Pils Cup mussten die teilnehmenden Vereine im Vorfeld eine entsprechende Vereinbarung mit dem LFV M.-V. unterzeichnen. Diese beinhaltet im Wesentlichen das Einverständnis zur solidarischen Aufteilung der vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) bereitgestellten TV-Gelder. Diese gehen wie schon in den Jahren zuvor nicht ausschließlich an den Pokalsieger, der 75 Prozent erhält. Der restliche Betrag wird anhand eines in den Durchführungsbestimmungen festgelegten Schlüssels an weitere Teilnehmer des Cup-Wettbewerbs ausgeschüttet.

Vereine, die keine Unterzeichnung der Teilnahmevereinbarung bis zur Ausschlussfrist am 11. Juli geleistet haben, haben für den Landespokalwettbewerb keine Startberechtigung. Dies trifft in der Spielzeit 2018/2019 auf die beiden Verbandsligisten SV 90 Görmin und FSV 1919 Malchin zu.

In der 1. Runde werden die insgesamt 112 Mannschaften (davon 16 Freilose) zunächst nach Ost und West gruppiert. Anschließend werden sie anhand der Spielklassenzugehörigkeit jeweils in Topf 1 (Kreispokalsieger), Topf 2 (Landesklasse & Landesliga) sowie Topf 3 (Verbandsliga, Oberliga, 3. Liga) aufgeteilt. Für jede Gruppe wird dann zunächst den Teams aus Topf 1 eine Mannschaft aus Topf 2 zugelost. Im Anschluss daran wird Topf 2 gegen Topf 3 gelost und schlussendlich ergeben sich die restlichen Paarungen allein aus den in Topf 2 verbliebenen Teams. Generell gilt im Landespokal: Klassentiefere Mannschaften haben bis zum Halbfinale stets Heimrecht.


Lübzer Pils Cup, Auslosung 1. Runde | Die Lostöpfe

Gruppe „Ost“

Topf 1 (Kreispokalsieger/3): FSV Reinberg, SV Murchin/Rubkow, TSV Sagard.

Topf 2 (Landesklasse & Landesliga/35): FC Insel Usedom; SV Sturmvogel Lubmin; HFC Greifswald; SG Reinkenhagen; FSV Garz; SG Empor Richtenberg; PSV Ribnitz-Damgarten; Tribseeser SV; SV Prohner Wiek; SG Wöpkendorf; Hohendorfer SV; VfB Pommern Löcknitz; SV Rollwitz 68; Pasewalker FV; SFV Nossentiner-Hütte; MSV Groß Miltzow; SV Brunn; FSV 90 Altentreptow; TuS Neukalen; PSV Röbel-Müritz; SV Waren 09; Faulenroster FV; Kickers JuS 03; Neubrandenburger FC 93; SV Teterow 90 (alle Landesklasse); SG Karlsburg/Züssow; Penzliner SV; Penkuner SV Rot-Weiß; VFC Anklam; VfL Bergen 94; SV F.-L.-Jahn Neuenkirchen; SV Blau-Weiß Baabe; FC Einheit Strasburg; SV Nordbräu Neubrandenburg; Laager SV 03 (alle Landesliga).

Topf 3 (Verbandsliga, Oberliga, 3. Liga/10): 1.FC Neubrandenburg 04; Güstrower SC 09; FSV Einheit Ueckermünde; SV Hanse Neubrandenburg; Grimmener SV; TSV 1860 Stralsund (alle Verbandsliga); Malchower SV; Torgelower FC Greif; TSG Neustrelitz; Greifswalder FC (alle Oberliga).

Gruppe West:

Topf 1 (Kreispokalsieger/3): FSV Testorf/Upahl; SV Parkentin; SG Marnitz/Suckow.

Topf 2 (Landesklasse & Landesliga/36): TSV Einheit Tessin; FSV Bentwisch; Brüeler SV; Bölkower SV; Mulsower SV;  SG Warnow Papendorf; FSV Kritzmow; TSV Goldberg; FC Aufbau Sternberg; VfL Blau-Weiß Neukloster; LSG Elmenhorst; HSG Warnemünde; TSG Gadebusch; Wittenburger SV; SV Warsow; SV Stralendorf; SG Einheit Crivitz; Rehnaer SV; SG Groß Stieten; SG Carlow; Neumühler SV; Poeler SV; BSG Empor Grabow (alle Landesklasse); SV Warnemünde Fußball; SG Dynamo Schwerin; PSV Wismar; SV Blau-Weiß Polz; Doberaner FC; Hagenower SV; FC Seenland Warin; SG 03 Ludwigslust/Grabow; SV Plate; TSV Graal-Müritz; SpVgg Cambs/Leezen; Lübzer SV; SC Parchim (alle Landesliga).

Topf 3 (Verbandsliga, Oberliga, 3. Liga/9): FC Mecklenburg Schwerin; MSV Pampow; Rostocker FC; SV Pastow; FC Förderkader René Schneider; TSV Bützow; SG Aufbau Boizenburg; FSV Kühlungsborn (alle Verbandsliga); FC Anker Wismar (Oberliga).

Freilose* (16):

HSG Uni Greifswald; FC Rot-Weiß Wolgast; SV Rot-Weiss Trinwillershagen; SV Traktor Pentz; SV Barth; Schweriner SC; Sievershäger SV; SV Fortschritt Neustadt-Glewe; TSV Empor Zarrentin (alle Landesklasse); FSV Blau-Weiß Greifswald; SV Siedenbollentin; FSV Mirow/Rechlin; SV Hafen Rostock; PSV Rostock; FC Schönberg 95 (alle Landesliga); F.C. Hansa Rostock (3. Liga).

* Die Freilose wurden zum Teil anhand der in Sachen Spielplan direkt bzw. indirekt betroffenen Vereine hinsichtlich des Pomerania-Cups bzw. des DFB-Pokals festgelegt. Die restlichen Freilose wurden im Vorfeld per Losentscheid ermittelt.


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de