In drei Spielen sieglos: U15 fehlt geistige Frische beim NOFV-Länderpokal


21.05.2019
Talentförderung • Auswahlteams • Junioren • U15

Die U15-Junioren aus Mecklenburg-Vorpommern (rote Trikots) kamen beim NOFV-Länderpokal in Lindow nicht über den fünften Rang hinaus. Auch im abschließenden Spiel gegen Brandenburg (blaue Trikots) gelang kein Sieg. [Foto: Silke Wentingmann-Kovarik/FLV Brandenburg]

Mit einem insgesamt eher enttäuschenden fünften Platz hat die männliche U15-Auswahl des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) das Turnier um den NOFV-Länderpokal abgeschlossen. Im brandenburgischen Lindow gelang dem MV-Nachwuchs in den drei Partien gegen Berlin (1:1), Sachsen-Anhalt (0:0) und Brandenburg (0:2) kein einziger Erfolg. An der Spitze der dreitägigen Veranstaltung thronte am Ende die dreimal siegreiche Auswahl aus Sachsen (9 Punkte) vor den Akteuren aus Brandenburg (5) und Berlin (4).

"Das Ergebnis ist nicht zufriedenstellend", bilanzierte LFV-Verbandssportlehrer Lennart Claussen den überregionalen Vergleich. "Die Jungs konnten ihr Potenzial einfach nicht abrufen. Es hat die geistige Frische gefehlt". Das zeigte sich im gesamten Turnierverlauf unter anderem an der Vielzahl an technischen Fehlern, die das Spieler der MV-Junioren prägten. Dabei hatte der NOFV-Länderpokal im Grunde optimal begonnen: Danilo John (F.C. Hansa Rostock) erzielte im ersten Spiel gegen Berlin bereits nach zwei Minuten per Foulelfmeter die 1:0-Führung. Es blieb jedoch der einzige Treffer Mecklenburg-Vorpommerns im gesamten Turnier. Der guten ersten Halbzeit folgten schwächere zweite dreißig Minuten und folgerichtig auch der Berliner Ausgleich. Es folgte tags darauf das torlose Remis gegen das spätere Schlusslicht Sachsen-Anhalt. "Die Jungs haben bis zum Schluss versucht, das Spiel zu gewinnen. Die fußballerischen Lösungen reichten dafür aber einfach nicht aus", erklärte Lennart Claussen.

Am dritten Turniertag bot sich dennoch die Chance auf Rang zwei. Der Gegner aus Brandenburg war jedoch zwei Mal unmittelbar nach Anpfiff beider Halbzeiten (2. & 33. Minute) zur Stelle und so blieb den Talenten aus Mecklenburg-Vorpommern in der Endabrechnung nur Platz fünf. Schon Anfang Juni (6.-11.6.) bietet sich beim DFB-Sichtungsturnier die Möglichkeiten, es besser zu machen. In Duisburg geht es im Auftaktspiel gegen die Auswahl aus Südwest.

MV-Auswahl: Paul Krause, Tim Bröker - Lucas Sperner, Nils Schulz, Danilo John, Lars Westendorf, Hugo Habrich, Joshua Krüger, Pepe Kruse, Milos Brzozowski, Thomas Rotfuß, Finn Ehrhardt (alle F.C. Hansa Rostock), Jean Luca Beck, Hugo Brügmann, Jonah Rathmann (alle FC Mecklenburg Schwerin), Daan Alofs (Greifswalder FC).

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de