Güstrow ist Austragungsort für das 2. Lübzer Pils Futsal-Masters


09.11.2017
Spielausschuss • Futsal • Männer

Das Lübzer Pils Futsal-Masters des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) geht nach einem erfolgreichen Auftakt mit rund 1.500 Besuchern im vergangenen Dezember in Schwerin in die zweite Runde: So wird auch im Winter 2017 ein Hallenturnier nach FIFA-Regeln im Herrenbereich ausgerichtet. Termin für die Neuauflage des Lübzer Pils Futsal-Masters ist der 22. Dezember. Das Turnier wird dieses Jahr in der Sport- und Kongresshalle in Güstrow ausgetragen.

Der Ticketvorverkauf wurde unlängst gestartet. Die Eintrittskarten für das rund sechsstündige Hallenspektakel sind fortan zum Preis von 5, 10 bzw. 15 Euro im Online-Shop des Landesfußballverbandes (shop.lfvm-v.de) erhältlich. VIP-Tickets kosten 55 Euro. In Kürze sind die Tickets auch in der Geschäftsstelle der Schweriner Volkszeitung in Güstrow sowie bei den Heimspielen der Verbandsliga-Herren des Güstrower SC am 24. November und 2. Dezember erhältlich.

„Wir haben Futsal mit der Fortführung des Hallenfußballs nach dem FIFA-Reglement in unserem Verband deutlich populärer gemacht. Die anfänglichen Berührungsängste waren bei Spielern und Zuschauern schnell verflogen. Daher hoffen wir auf ein tolles Event so unmittelbar vor dem Weihnachtsfest“, sagt Verbandspräsident Joachim Masuch. Der LFV M.-V. plant für das Hallenspektakel in der Barlachstadt erneut ein attraktives Rahmenprogramm für Jung und Alt.

In sportlicher Hinsicht ist der Torgelower FC Greif als Titelverteidiger wieder mit dabei. Nebst den „Greifen“ gehören mit dem Malchower SV und dem FC Mecklenburg Schwerin zwei weitere Oberligisten zum Teilnehmerfeld. Dieses wird komplettiert vom Güstrower SC 09, dem Greifswalder FC, dem MSV Pampow und dem TSV Bützow, die aktuell allesamt in der Spitzengruppe der Herren-Verbandsliga zu finden sind. Hinzu kommt die Futsal-Landesauswahl aus Mecklenburg-Vorpommern.

„Wir haben erneut ein illustres Teilnehmerfeld für das Lübzer Pils Futsal-Masters auf die Beine stellen können. Wir haben im vergangenen Winter trotz der Umstellung für die meisten Akteure zahlreiche technische und auch taktische Finessen auf dem Feld erleben dürfen“, sagt Michael Bartels, Futsal-Beauftragter des Landesfußballverbandes. Auch die erstmalige Teilnahme der Landesauswahl steigert aus seiner Sicht die Lukrativität des Masters: „Das wird sicherlich ein interessanter sportlicher Vergleich. Und vielleicht spielt sich der ein oder andere Akteur aus den Vereinen ja noch in den Fokus der Auswahltrainer“, so Bartels. Immerhin steht im Januar der Länderpokal des Deutschen Fußball-Bundes in Duisburg an. Schon bei der Turnierpremiere im vergangenen Jahr hatte der damalige Trainer der Futsal-Nationalmannschaft, Paul Schomann, einigen Spielern großes Potenzial bescheinigt.


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de