Drei Pokal-Halbfinalisten stehen fest - Penzlin sorgt für die Überraschung


17.12.2018
Spielbetrieb • Landespokal • Männer

Drei Mannschaften haben sich am vergangenen Sonnabend mit der Halbfinalteilnahme im Lübzer Pils Cup ein vorzeitiges Geschenk unter den Weihnachtsbaum legen können. Für die größte Überraschung sorgte dabei der Penzliner SV: der Tabellenführer der Landesliga Ost konnte gegen den MSV Pampow, seines Zeichens Pokalfinalist von 2017 und aktueller Spitzenreiter der Verbandsliga, einen klaren 3:0 (1:0)-Erfolg vor heimischen Publikum erringen.

In die Runde der letzten Vier konnte derweil auch der Torgelower FC Greif (Oberliga) vorstoßen. Der TFC behauptete sich im Auswärtsspiel bei SV Pastow mit 2:0 (1:0).  Mit dem Malchower SV schied der zweite noch im Wettbewerb verbliebene Oberligist mehr als deutlich aus. Beim Vorjahresfinalisten FC Mecklenburg Schwerin unterlagen die Inselstädter mit 0:6.

Den letzten verbliebenen Platz im Halbfinale ermitteln voraussichtlich Anfang März der 1. FC Neubrandenburg 04 und der F.C. Hansa Rostock. Ihren möglichen Gegner für den Kampf um den Finaleinzug werden beide Teams dann schon kennen, denn die Auslosung für die Vorschlussrunde findet bereits am 15. Januar im Rahmen des Neujahrsempfang des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) statt.

Termin für die Halbfinalspiele ist das Wochenende vom 23./24. März 2019. Das Endspiel im Lübzer Pils Cup findet am 25. Mai 2019 im Rahmen der vierten Auflage des bundesweiten Finaltags der Amateure statt.


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de