Auslosung zum AOK-Cup der Juniorinnen entfacht Finalstimmung


04.09.2018
Juniorinnen • B-Juniorinnen • C-Juniorinnen • D-Juniorinnen

Als AFM-Mitglied und Pokalverantwortliche des Nachwuchses lies Andrea Bickel (r.) als erstes die amtierende Torschützenkönigin der AOK-VL-Frauen Line Eisenhardt (18 Tore) in den Lostopf greifen. (Fotos [3]: Gesine Schuer)

Während der Spieljahreseröffnung zur AOK-Verbandsliga Frauen und B-Juniorinnen fand die Auslosung der 1. Runde im AOK-Cup der D-, C- und B-Juniorinnen statt. Gleich zu Beginn des Abends entschied das Los, dass bei den D-Juniorinnen die beiden Endspielteilnehmer der Vorsaison wieder aufeinandertreffen: der 1. FC Neubrandenburg 04 empfängt zuhause den Rostocker FC. Nach dem offenen Pokalspiel und der späten Entscheidung in den letzten 5 Minuten (4:1) hoffen die Rostocker am 15.09.2018 auf mehr Erfolg vor dem Tor. In der weiteren Partie sicherte sich der FSV 02 Schwerin das Heimrecht und trifft auf den 1. FC Neubrandenburg 04 II. Durch zwei Freilose direkt für das Halbfinale gesetzt sind der SV Hafen Rostock und das Team der TSV 1860 Stralsund.

Bei den C-Juniorinnen waren sieben Loskugeln im Topf. Daraus ergaben sich für die 1. Runde am 20.10.2018 folgende drei Spielpartien: Greifswalder FC vs. FSV 02 Schwerin, TSV 1860 Stralsund vs. 1. FC Neubrandenburg 04 (VL) und SV Hafen Rostock vs. 1. FC Neubrandenburg 04 (KL). Der Rostocker FC hatte das Glück, mit dem Freilos sofort ins Halbfinale zu rücken. „Wir dürfen gespannt sein, denn im letzten Pokalfinale trennten sich der SFV Nossentiner-Hütte und 1. FC Neubrandenburg 04 mit einem knappen 4:6. Gerade die neuen Pokalteilnehmer werden den Wettbewerb ordentlich aufmischen“, erklärt Andrea Bickel, Staffelleiterin der Pokalrunden.

Während die D-und C-Juniorinnen noch auf dem Halbfeld ihre Pokalspiele austragen, spielen die B-Juniorinnen auf dem verkürzten Großfeld (9er-Feld). Umso erfreulicher, dass der Landespokal in diesem Jahr 10 Mannschaften begrüßt. Für den 29.09.2018 drücken wir folgenden Teilnehmern die Daumen: gegeneinander spielen der TSV 1860 Stralsund vs. SV Waren 09, SG Bützow/Rühn vs. FSV 02 Schwerin und der SV Hafen Rostock vs. FC Rastow 07. Im Lostopf für das Viertelfinale befinden sich durch drei Freilose bereits die Mädels vom FC Anker Wismar, die SG 03 LWL/Grabow und der Rostocker FC. Für das Halbfinale sind die Bundesligisten vom 1. FC Neubrandenburg 04 gesetzt. Somit kann es auch hier wie im Vorjahr zum Pokalfinale mit dem 1. FC Neubrandenburg 04 und SG 03 Ludwigslust / Grabow (9:0) kommen.

Trainer Patrick Tack vom Hagenower SV nahm stellvertretend für seine Frauenmannschaft als Sieger des LOTTO-Fairplay-Cups als erstes seine Ehrung entgegen und spielte danach „Losfee“ für den AOK-Cup der C-Juniorinnen.

Antje Schröder brachte als Leadership-Programm-Teilnehmerin und Vertreterin der HSG-Warnemünde-Frauen die Kugeln für den AOK-Cup der B-Juniorinnen ins Rollen.


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de