11.08.2014

Rostocker Robben wiederholen ihr Meisterstück


Die Rostocker Robben haben ihren Meistertitel in der German Beach Soccer League (GBSL) verteidigt. Am Sonntagabend gewannen die Lokalmatadoren am NIVEA Haus Active Beach in Rostock-Warnemünde unter anderem mit Hilfe der frenetischen Anfeurung der zahlreich erschienenen Fans das Endspiel gegen das Beach Soccer Team Chemnitz mit 8:4. Tags zuvor nutzten die Robben ihren Heimvorteil im Halbfinal-Rückspiel gegen den Ibbenbürener BSC (Nordrhein-Westfalen), um die 7:9-Pleite aus dem Hinspiel mit einem 5:4-Erfolg in der regulären Spielzeit und dem anschließenden 1:0 in der Verlängerung noch zu drehen.

Ibbenbüren verpasste neben dem Finaleinzug auch das Ticket für den DFB-Beachsoccer-Cup 2014, der am 23. und 24. August wenige Meter entfernt am Warnemünder Strand auf der Höhe des Teepotts ausgetragen wird. Die Robben standen hierfür bereits als Sieger des Qualifikationsturniers im schleswig-holsteinischen Laboe, ebenso wie der damalige Finalgegner GWS Beachpirates aus Siebenbäumen (Schleswig-Holstein), als Teilnehmer fest. Als GBSL-Finalist darf indes auch das Beach Soccer Team Chemnitz nun darauf hoffen, seinen Vorjahrestitel beim DFB-Beachsoccer-Cup verteidigen zu können.

Durch die "doppelte" Qualifikation der Robben (GBSL und Landesmeister-Qualifikation) wurde das vierte und letzte Ticket für das Beachsoccer-Highlight des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wieder frei. Joachim Masuch, Präsident des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern, durfte dieses im Rahmen der Siegerehrung der GBSL an das Team von Beach Kick Berlin überreichen. Die Hauptstädter rückten als Drittplatzierter des Landesmeister-Qualifikationsturniers in Laboe nach. Im Gegensatz zu den Rostocker Robben und den GWS Beachpirates ist der DFB-Beachsoccer-Cup für die Berliner jedoch kein Neuland: Im Sommer 2013 gehörten auch sie - ebenso wie das BST Chemnitz - zum Teilnehmerfeld der hochklassigen Premierenveranstaltung des Wettbewerbs.



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de