06.08.2014

DFB-Beachsoccer-Cup 2014: Robben und Beach Pirates sind mit dabei


Zwei der insgesamt vier Teilnehmer des DFB-Beachsoccer-Cups 2014 in Rostock-Warnemünde stehen fest: Beim offiziellen Qualifkationsturnier im schleswig-holsteinischen Laboe schafften es die Rostocker Robben und die Lokalmatadoren von den GWS Beach Pirates aus Siebenbäumen bis in das Endspiel und sicherten sich somit die Tickets für das DFB-Event am 23. und 24. August am Ostseestrand von Warnemünde.

Das Finalspiel selbst verlief mit einem 5:0-Erfolg der Robben recht einseitig, womit sich die Hansestädter neben dem bereits zuvor erreichten Landesmeistertitel in Mecklenburg-Vorpommern auch die Trophäe der ebenfalls offen ausgetragenen Meisterschaft des Schleswig-Holsteinisches Fußballverbandes sicherten. Grund zum Jubeln hatten letztlich aber beide Mannschaften, die sich nun in Kürze im Strandsand auf der Höhe des Teepotts in Rostock-Warnemünde wiedersehen werden.

Die letzten beiden Teilnehmer werden am kommenden Wochenende beim Finale der German Beach Soccer League (GBSL) ermittelt. Auch dieses Turnier macht in Rostock-Warnemünde (NIVEA Haus Active Beach) Station. Die Rostocker Robben spielen dabei ebenfalls eine Rolle, sie sind im Halbfinale nach einer Hinspielpleite gegen den Ibbenbürener BSC (Nordrhein-Wesstfalen) unter Zugzwang. Den zweiten Finalisten ermitteln das Beach Soccer Team Chemnitz und die Beach Royals aus Düsseldorf (Hinspiel: 3:1). Bemerkenswert: Das Duell ist die Neuauflage des letztjährigen Endspiels um den DFB-Beachsoccer-Cup, dass die Sachsen letztlich klar für sich entschieden hatten.

Die beiden Endspielteilnehmer des GBSL-Finals komplettieren das Teilnehmerfeld beim DFB-Beachsoccer-Cup 2014. Ausnahme: Sollten sich die Robben doch noch den Einzug in das Finale sichern und somit die Gelegenheit bekommen, ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen, würde im Spiel um Platz 3 der letzte zu vergebende Platz ausgespielt.



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de