13.01.2015

Referees glänzten als Ballkünstler


Die Westmecklenburger Spieler (grüne Trikots, hier gegen Lauenburg) standen kompakt und holten sich nicht unverdient den Turniersieg.

Neunte Auflage des Andreas-Krey-Gedenkturniers in Parchim. Das Schiedsrichter-Team des gastgebenden KFV Westmecklenburg holt sich den Turniersieg.

Zum insgesamt neunten Mal traten Schiedsrichtermannschaften aus ganz Norddeutschland am vergangenen Samstag in Parchim gegeneinander an, um die besten Fußballer unter sich zu ermitteln.

Während es draußen regnete und stürmte, waren die acht angereisten Teams in der Parchimer Weststadthalle heiß auf den Siegerpokal. In den Vorrundenspielen gab es interessante Begegnungen, die zum Teil verbissen, aber jederzeit fair geführt wurden. Die drei Schiedsrichter Matthias Krull (Malchower SV), Tobias Mann (SG 03 Ludwigslust/Grabow) und Torsten Schünemann (SV Siggelkow) mussten selten den gelben „Karton“ zücken, denn der Spaß stand wie immer im Vordergrund.

In den beiden Halbfinals ging es recht knapp zu. So setzte sich das Team aus Schwerin/Nordwestmecklenburg mit 2:0 gegen die Vertretung aus Bremen durch, während die Gastgeber aus Westmecklenburg gegen Hamburg viel Mühe hatten, um sich letztendlich doch durch mit 2:1 zu behaupten.

Somit kam es im spannenden Finale zu einem mecklenburgischen „Derby“, welches die Hausherren dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 4:1 für sich entscheiden konnten. Die zweitplatzierten Nordwestmecklenburger konnten sich aber insofern freuen, als dass sie mit Leon Lingh, der 6 Treffer erzielte, den besten Torschützen des Turniers stellten. Bester Torwart wurde Robert Kuligowski vom KFV Warnow, als bester Spieler wurde Marco Kulawick vom VSA Hamburg gewählt und ausgezeichnet. Abends ging es für alle Beteiligten noch zum Entspannen und Tanzen in die „Event Arena“ nach Spornitz.

Der Schiedsrichterausschuss des KFV Westmecklenburg dankt neben den drei Schiedsrichtern vielmals dem Versorgungsteam, den Ordnern, der Turnierleitung und insbesondere den Sponsoren, ohne die eine derartige Veranstaltung nicht zu stemmen wäre: SpVgg Cambs/Leezen fu?r die Pokale (Andreas Lehner), Großraumdisco „Event Arena“ (Bastian Schlüter), „Codeschmiede“ Stefan Pasch aus Schwerin (Erstellung der Homepage), „Sales Support Group“ Frank Wolf und die Lübzer Brauerei (Anja Hochbaum).

Endstand:

1. KFV Westmecklenburg
2. KFV Schwerin/Nordwestmecklenburg
3. VSA Hamburg
4. KSA Bremen Nord
5. KFV Herzogtum Lauenburg
6. KFV Mecklenburger Seenplatte
7. KFV Warnow
8. SV Zierzow;

Weitere Infos, Fotos und Statistiken demnächst online unter:
www.andreas-krey-gedenkturnier.codeschmiede.de



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de