22.06.2015

Schiedsrichter in Westmecklenburg helfen und suchen Verstärkung


Der Schiedsrichterausschuss des KFV Westmecklenburg überwies die kleine Spende an den TSV Bützow. Dem Gremium gehören an (v.l.nr.): Tino Männer, Torsten Schünemann, Christian Hermann, Reinhard Hoffmann, Harald Höhnke, Andreas Schug und Florian Markhoff.

Schiedsrichter spenden für Bützow

Vor mehr als einem Monat hat ein Tornado in der Kleinstadt Bützow gewütet – und dabei Schäden in Millionenhöhe angerichtet. Wie so viele Menschen in der Region hat auch der Schiedsrichterausschuss des Kreisfußballverbandes (KFV) Westmecklenburg spontan beschlossen zu helfen. „Wir haben unsere rund 130 Schiedsrichter aufgerufen, eine kleine Spende zu entrichten“, informiert Obmann Harald Höhnke. So sind insgesamt 252 Euro zusammengekommen. „Im Verhältnis zu den entstandenen Schäden vielleicht nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber immerhin ein kleiner Beitrag im Rahmen unserer Möglichkeiten“, zeigt sich der Schiedsrichterchef erfreut, dass die Aktion sofort Anklang fand. So haben viele Unparteiische einen Teil ihrer geringen Aufwandsentschädigung in den letzten Saisonspielen gleich in den Spendentopf getan. „Dafür, dass wir nach wie vor ehrenamtlich tätig sind, ist das aller Ehren wert“, gibt Harald Höhnke zu bedenken. Und da der Fußball die Menschen auch in Mecklenburg verbindet, wurde das Geld dem hiesigen TSV Bützow v. 1952 e.V. überweisen, um den Wiederaufbau der Sportanlage zu unterstützen.

Anwärterkurs für Referees vom 4. bis 18.Juli

Die Aktion zeigt, dass Unparteiische nicht nur auf, sondern auch abseits des Platzes Vorbilder sein können. „Die Schiedsrichtertätigkeit ist mit viel Verantwortung verbunden“, bestätigt auch Florian Markhoff, im Fußballkreis verantwortlich für die Aus- und Weiterbildung von Referees. „Die wichtigsten Eigenschaften sind Persönlichkeit, physische Fitness und vor allem Theoriekenntnisse.“ Damit die vielen Spiele an jedem Wochenende im Fußballkreis weiterhin ausgetragen werden können, bedarf es auch gut geschulter Spielleiter. Deshalb bietet der Schiedsrichterausschuss vom 4. bis 18. Juli 2015 einen Anfängerkurs für Schiedsrichter an.

An den drei Wochenenden wird der Kurs in Parchim und Eldena stattfinden. In insgesamt fünf Tagen lernen die Teilnehmer grundlegende Dinge, die ein Referee wissen sollte. So umfasst die Agenda u.a. die 17 Fußballregeln des Deutschen Fußballballbundes, die administrativen Aufgaben vor und nach dem Spiel sowie den elektronischen Spielberichtsbogen, der ab dem 1. Juli 2015 in allen Spielklassen (außer E- und F-Junioren) gilt und anzuwenden ist. „Zu absolvieren sind auch ein theoretischer sowie praktischer Test, sprich ein 12-Minuten-Lauf“, informiert Florian Markhoff, der selbst in der Amateur-Oberliga Spiele leitet.

Jetzt anmelden
:

Vereine sind dazu aufgerufen, interessierte Sportkameraden schnell anzumelden, damit besser geplant werden kann. Ansprechpartner ist neben Florian Markhoff (E-Mail: florianmarkhoff@yahoo.de) auch Schiedsrichteransetzer Tino Männer (tinomaenner@web.de). Weitere Infos und Kontaktdaten unter www.kfv-westmecklenburg.de

Text: Torsten Schünemann



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de