11.07.2013

Erster Schiedsrichterlehrgang für Mädchen und Frauen steht bevor


Das derzeitge Vorbild für alle Schiedsrichterinnen: Bibiana Steinhaus aus Hannover leitet als DFB-Unparteiische unter anderem Spiele in der 2. Bundesliga der Männer.

Am Wochenende findet in Rostock der erste Sommerlehrgang für Frauen- und Mädchenschiedsrichter statt. Im Vordergrund steht die Motivation der bisherigen aktiven Schiedsrichterinnen sowie die Gewinnung neuer Talente.

Rostock - Der Schiedsrichter-Ausschuss des Landesfußballverbandes lädt am Freitag und Sonnabend zum ersten Sommerlehrgang für weibliche Schiedsrichter ein. "Wir machen das Ganze das erste Mal, es ist eine Art Probelauf", erklärt Torsten Koop. Der ehemalige Bundesliga-Referee ist im SR-Ausschuss des LFV M.-V. für den Bereich der Talentförderung bei den Frauen und Mädchen verantwortlich.

Ein Probelauf ist die Veranstaltung auch für die neue Geschäftsstelle des Verbandes im Rostocker Sportforum: Die Vorträge und Diskussionsrunden werden im gerade erst fertig gestellten Seminarraum des LFV M.-V. stattfinden.

"Wir wollen die Schiedsrichterinnen motivieren, bei der Stange zu bleiben", beschreibt Koop das Hauptanliegen des Lehrgangs, der nach seiner Aussage nicht wie üblich aus Leistungstests bestehen wird. In gewissem Maße soll daher der Faktor Spaß eine tragende Rolle spielen. Eine Anlehnung an einen FIFA-Test wurde dennoch in den Ablaufplan mit aufgenommen: Am Sonnabend wird LFV-Geschäftsführer und Erstliga-Referee Bastian Dankert die teilnehmenden Mädchen und Frauen am Sonnabend auf dem Sportplatz zu einer kleinen Trainingseinheit bitten.

Torsten Koop verdeutlicht weitere Ziele des Zusammentreffens: "Wir wollen den Damen klarmachen: Sie haben sich für die Schiedsrichterei entschieden und sie können damit auch Erfolg haben. Die Karrierechancen sind in diesem Bereich viel größer als bei den Männern", so Koop. Zudem sollen die aktiven Spitzenschiedsrichterinnen im Land - insgesamt greifen lediglich 28 Damen zur Pfeife - dazu angehalten werden, bei der Ausschau nach neuen Talenten zu helfen und diese entsprechend zu motivieren.

Neben der sportlichen Einheit mit Bastian Dankert ist zudem ein Gastreferat von Angela Hahn geplant, die früher in der 2. Damen-Bundesliga als Unparteiische aktiv war.



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de