30.06.2015

E- & F-Junioren: Landesbeste kommen aus Rostock und Greifswald


Im Finale des Cups der VR-Banken der E-Junioren fielen sechs Treffer - alle auf der selben Seite. Der F.C. Hansa entschied das Spiel gegen Anker Wismar mit 6:0 für sich.

An einem langen Wochenende wurden im Güstrower Niklotstadion bei den Junioren die letzten Titel der Saison 2014/2015 vergeben. Bei den Landesbestenermittlungen um den Cup der VR-Banken setzten sich bei den E-Junioren der F.C. Hansa Rostock U11 durch, in der Altersklasse der F-Junioren – das Turnier wurde im Modus der Fairplay-Liga ausgetragen – landete der FC Pommern Greifswald ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Am Sonnabend traten zwölf Teams zum Kräftemessen bei den E-Junioren an, nach insgesamt 38 Partien mit der Spieldauer von zwölf Minuten stand mit der U11 des F.C. Hansa Rostock der Sieger fest. Mit dem 6:0-Erfolg im Endspiel gegen Anker Wismar sicherten sich die Hansa-Junioren nach dem Erfolg beim Cup der VR-Banken in der Halle auch den zweiten Titel der Saison. Der Weg dahin war allerdings steinig, in der Vorrunde als auch im Halbfinale gegen die Vereinskollegen der U10 tat sich der spätere Turniersieger sichtlich schwer.

Platz drei ging in einem reinen Rostocker Duell an das Team des FC Förderkader René Schneider, die gegen die U10 des F.C. Hansa mit 1:0 die Oberhand behielt. 

Fairplay-Liga: Eltern und Trainer sind gefordert

Tags darauf stand die Endrunde der F-Junioren auf dem Plan. Die Besonderheit lag hier in der Premiere des Fairplay-Liga Modus in diesem Wettbewerb. Eine Vielzahl der Teilnehmer konnte sich allerdings schon im Vorfeld bei Pilotturnieren in Penzlin, Crivitz, Prohn und Rostock mit dieser neuen Variante bekanntmachen und hatten größtenteils gute Erfahrungen sammeln können. Und auch der VR-Banken-Cup in Güstrow zeigte, dass die größten Probleme bei der Akzeptanz und Durchführung nicht bei den aktiven Kindern liegt, die auf dem Spielfeld die Entscheidungen ohne Schiedsrichter selbst fällen. Vielmehr sind es einige wenige Trainer (sie begleiten das Spiel in einer gemeinsamen Coachingzone) und ein Teil der Zuschauer (sie sind mindestens 15 Meter vom Geschehen entfernt), die sich nur schwer an die neuen Bedingungen gewöhnen können und wollen. Hier gilt es in den kommenden Wochen und Monaten vermehrt Überzeugungsarbeit zu leisten, immerhin soll der Modus ab der kommenden Saison auch in den Kreisen zum Einsatz kommen.

Ein gelungenes Beispiel wie es funktionieren kann und soll – auch unter dem durchaus gewollten Einfluss der Übungsleiter –, lieferte Vincent Grobstich vom F.C. Hansa Rostock. Im Gruppenspiel gegen den FC Mecklenburg Schwerin wusste sich der F-Junior kurz vor dem Abpfiff beim Stand von 1:0 für die Rostocker im Strafraum nur mit einem Foul zu behelfen. Das Spiel lief zunächst weiter, ehe die beiden FCH-Trainer Tom Nachtigall und Martin Bremer ihren Schützling befragten und dieser ohne Umschweife das Foul bestätigte. Die Folge: Das 1:1 von der Neunmetermarke, aber zugleich ein Paradebeispiel "für den gewünschten Effekt der Fairplay-Liga". Das Spiel gewann der F.C. Hansa am Ende dann noch mit 2:1, im Finale hingegen waren Bornstein & Co. dann gegen den FC Pommern Greifswald mit 0:1 unterlegen.

Die Boddenstädter waren im Turnierverlauf das beständigste Team und waren lediglich beim 2:2 in der Vorrunden gegen den späteren Turnier-9. 1. FC Neubrandenburg nicht siegreich. Am Ende reichte im Endspiel ein Tor für den verdienten Gewinn des Landesbestenermittlung.

Cup der VR-Banken, E-Junioren

Endstand:

1. F.C. Hansa Rostock U11
2. FC Anker Wismar
3. FC Förderkader René Schneider
4. F.C. Hansa Rostock U10
5. 1. FC Neubrandenburg 04
6. TSG Neustrelitz
7. Greifswalder SV 04
8. SG Aufbau Boizenburg
9. FC Schönberg 95
10. FC Pommern Stralsund
11. FC Pommern Greifswald
12. SG 03 Ludwigslust/Grabow

Turnierauswahl:

Julian Hacker (FC Anker Wismar) - Joshua Krüger (TSG Neustrelitz), Salyvan Schmidt (FC Schönberg 95), Fynn Janke (FC Anker Wismar), Veit Stange    (F.C. Hansa Rostock U11), Theo Stein, (F.C. Hansa Rostock U10), Jonas Kokoschinski (1. FC Neubrandenburg 04)

Die U11 des F.C. Hansa Rostock


Cup der VR-Banken, F-Junioren

Endstand:

1. FC Pommern Greifswald            
2. FC Hansa Rostock                
3. Güstrower SC                    
4. FC Anker Wismar                
5. FC Förderkader René Schneider            
6. FC Mecklenburg Schwerin            
7. SG GSV 04/Weitenhegen
8. VfL Bergen
9. 1. FC Neubrandenburg 04
10. SG Einheit Crivitz
11. FSV 1919 Malchin
12. SG PFC/Aufbau Parchim

Turnierauswahl:

Leon Henke (FC Anker Wismar) - Tom Voß, Luca Stoldt (beide FC Pommern Greifswald), Jacob Ole Rühlke (FC Mecklenburg Schwerin), Mattes Krebs (Güstrower SC), Noah Wichmann (F.C. Hansa Rostock), Fiete Pillney (FC Anker Wismar).

Die F-Junioren des FC Pommern Greifswald.



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de