26.06.2017

Wenig Spannung, aber gute Stimmung bei den Pokalfinals der Frauen und Mädchen


Gute Stimmung auf den Rängen des Ligaplatzes in Neubrandenburg. Hier fanden am Wochenende die vier Pokalfinalspiele der D- bis B-Juniorinnen und der Frauen statt.

Vier Endspiele mit freudigen Gewinnern, deren Sieger aber schon jeweils weit vor dem jeweiligen Abpiff feststanden - so geschehen am großen Pokalwochenende der Frauen und Mädchen in Neubrandenburg. Die Pokale blieben bei den Damen sowie in den Altersklassen der B- und C-Juniorinnen in den Händen des heimischen 1. FC Neubrandenburg 04, bei den D-Mädchen feierten der SFV Nossentiner Hütte eine große Pokalparty in der Viertorestadt.

"Wir haben ein tolles Wochenende hier in Neubrandenburg erlebt. Auch wenn die Ergebnisse der Endspiele letztlich sehr eindeutig waren, der Rahmen war den Finalsauf jeden Fall würdig und wurde von den teilnehmenden Teams auch als solcher angenommen", sagte Katja Kant, Vorsitzende des Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball, nach Abschluss der drei Jugendfinalspiele im AOK-Cup und dem abschließenden Finale der Frauen im Polytan-Cup.


Nossentiner Fans feiern ihre kleinen Heldinnen

Den Auftakt machten am frühen Sonnabendnachmittag die D-Juniorinnen. Der SFV Nossentiner Hütte bezwang den FSV 02 Schwerin deutlich mit 5:0 (2:0). Die "Hütter Mädels" ließen sich von ihrer mitgereisten und lautstarken Anhängerschaft ausgiebig feiern.


Jankowski schnürt einen Sechserpack

Einen klaren Erfolg feierten im Anschluss auch die Bundesliga-Mädchen des 1. FC Neubrandenburg gegen den frisch gebackenen Meister der AOK-Verbandsliga vom FSV 02 Schwerin. Auf verkürztem Großfeld erwiesen sich die Viertorestädterinnen trotz der Umstellung auf das kleine Spielfeld als eine Nummer zu groß für die Schweriner Mädchen. Vor allem Maleen Jankowski war nicht zu halten, denn nach ihrem Treffer zur 1:0-Halbzeitführung zeichnete sie sich auch im zweiten Durchgang für alle weiteren Neubrandenburger Treffer verantwortlich.


Torfestival bei den C-Juniorinnen

Einen wahren Torreigen bekamen die Zuschauern am Sonntagmittag beim Endspiel der C-Juniorinnen zu sehen. Dieser begann allerdings erst nach dem Wiederanpfiff, als der 1. FC Neubrandenburg 04 seine knappe Halbzeitführung (1:0) schnell ausbauen konnte und sich im Anschluss daran eine bis zum Ende mit offenem Visier geführte Partie auf beiden Seiten entwickelte. Die Torausbeute nahm entsprechend zu und die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten.


Neubrandenburg Damen verteidigen ihren Titel

Den klarsten Erfolg des Wochenendes feierten zum Abschluss die Regionalliga-Damen des 1. FC Neubrandenburg im Duell mit dem SV Hafen Rostock (AOK-Verbandsliga). Nach einem Kantersieg sah es Mitte der ersten Halbzeit längst nicht aus: Doch als die Rostockerinnen ihren Aufwind nach dem zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich zunächst nicht nutzen konnten und wenig später sogar erneut in Rückstand gerieten, war es um die Hafen-Ladies geschehen. Zwar wehrten sie sich weiter nach Kräften, nach dem 1:3 zur Pause waren die Neubrandenburgerinnen im zweiten Spielabschnitt dann jedoch klar feldüberlegen und münzten dies in weitere sechs Treffer um und machten damit den Erfolg im Polytan-Cup als auch die Qualifikation im DFB-Pokal perfekt. Der Gegner in der ersten Hauptrunde des Bundeswettbewerbs wird am 12. Juli ausgelost.



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de