27.08.2013

Der Nachwuchs spielt im Sand: Spannung, Tricks, jede Menge Tore & Fairplay


Am Rande des DFB-Beachsoccer-Cups begeistern auch die heimischen D-Junioren beim „bio erleben" Beachsoccer-Cup. Neun Teams aus der Verbandsliga bzw. den Landesligen der D-Junioren in Mecklenburg-Vorpommerns zeigten ihr Können im feinen Strandsand von Rostock-Warnemünde. Im Finale bezwingt der Güstrower SC den F.C. Hansa.

Rostock - Der Spielplan wollte es so: Mit dem Güstrower SC 09 und dem F.C. Hansa Rostock beendeten jene zwei Teams den „bio erleben" Beachsoccer-Cup in Warnemünde, die ihn wenige Stunden zuvor auch mit Eröffnungsspiel eingeläutet hatten.

In der Vorrundengruppe A hatten die Rostocker gegen die Jungen aus der Barlachstadt noch klar mit 3:0 die Nase vorn. Beim Wiedersehen im Endspiel drehten die GSC-Talente den Spieß dann jedoch um. In der Schlussphase der zehnminütigen Spielzeit erzielten die Güstrower zwei Treffer und machten so die kleine Überraschung perfekt.

Auch im Spiel um Rang drei gab es eine Neuauflage aus der Vorrundengruppe B zu erleben. Der FC Pommern Stralsund verspielte dabei gegen das Team vom FC Förderkader René Schneider eine 1:0-Führung und musste sich am Ende mit 1:2 geschlagen geben. Das erste Aufeinandertreffen hatten die Pommern noch mit 2:0 gewonnen.
Richtig spannend wurde es für die Akteure und die vielen anwesenden Zuschauer, die es sich mit Liegestühlen und Handtüchern an den Seitenlinien richtig gemütlich machen konnten, bereits in den Halbfinals: Beide Duelle mussten nach einem Remis in der regulären Spielzeit im Penaltyschießen entschieden werden.

Darüber hinaus war das außerordentliche Fairplay-Verhalten des FSV Malchin besonders erwähnenswert. Rücbklick: Der Treffer zum 1:0-Erfolg im Gruppenspiel gegen den 1. FC Neubrandenburg kam irregulär zustande. Ein Umstand, den das Team nach dem Schlusspfiff ohne große Umschweife einräumte. Die Turnierleitung annullierte daraufhin den Treffer - Endstand 0:0. Da wegen des Nichtantritts des Greifswalder SV noch ein Platz in der zehnköpfigen Turnierauswahl frei war, wurden als eine Art „Dankeschön" für das gebührende Verhalten zwei Malchiner in die Auswahl berufen.

Nicht nur aus diesem Grund hob Uwe Ehlers vom Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern auf der anschließenden Siegerehrung auf der „bio erleben"-Bühne direkt vor dem Warnemünder Leuchtturm hervor:„ Es hat unglaublich viel Spaß gemacht."

"bio erleben" Beachsoccer-Cup Warnemünde 2013

Abschlussplatzierungen:

1. Güstrower SC 09
2. F.C. Hansa Rostock
3. FC Förderkader R. Schneider
4. FC Pommern Stralsund
5. 1. FC Neubrandenburg 04
6. SV Hafen Rostock 61
7. FSV 1919 Malchin
8. FC Mecklenburg Schwerin
9. FC Anker Wismar
10. Greifswalder SV 04 (nicht angereist)



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de