09.12.2014

Information zur Umsetzung der DFB-Richtlinie für Hallenfußball


Auf Grund von zahlreichen Anfragen hat sich der Vorstand des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern auf seiner Beratung am 5. Dezember in Rostock erneut mit der Thematik der durch den DFB geänderten Regeln bzw. Vorgaben für Fußballspiele in der Halle befasst und stellt hierzu fest:

1. Mit Beschluss des DFB-Vorstandes vom 24. Oktober 2014 hat der DFB die Bestimmungen des FIFA-Reglements für "Fußballspiele in der Halle" (Futsal-Regeln) sowie für den "Statuts und Transfer von Futsal-Spielern" übernommen und als verbindlichen Bestandteil in die DFB-Spielordnung - und somit für die DFB-Mitgliedsverbände, deren Vereine und Mitglieder ebenso verbindlich - aufgenommen.

Somit werden ab 2015 alle Verbandswettbewerbe in der Halle von der Kreis- bis zur DFB-Ebene nach den offiziellen Futsal-Regeln der FIFA gespielt.

2. Der LFV M.-V. hat im Rahmen seines Entwicklungsplanes mit dem DFB vereinbart, dass die bisherigen Verbandswettbewerbe in der Halle (Spielregeln für Hallenfußball des LFV M.-V.) schrittweise erst bis zum Jahr 2016 komplett auf das Fußballspiel in der Halle nach FIFA-Regeln (Futsal) umgestellt werden.

Das bedeutet aktuell, dass alle verbandlichen Hallenwettbewerbe des LFV M.-V. (Hallenlandesmeisterschaften/Hallenbestenermittlung im Nachwuchs sowie bei den Herren und Frauen) gemäß den durch den LFV-Vorstand beschlossenen  und den Vereinen im Vorfeld zugestellten Ausschreibungen durchgeführt werden.

In der laufenden Spielzeit werden bereits im Nachwuchs Hallenverbandswettbewerbe bei den C- und B-Junioren sowie die Meisterschaft der Frauen nach Futsal-Regeln durchgeführt.



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de