U17-Juniorinnen werden Dritter bei den Ostseejugendspielen im russischen Wyborg


08.07.2013

Die MV-Juniorinnen der U17 bei den Ostseejugendspielen (Baltic Sea Youth Games) in Russland.

Wyborg - Mit Rang drei und vielen neuen Eindrücke kehrten die U 17 Fußballerinnen Mecklenburg-Vorpommerns von den dreitägigen Ostseejugendspielen aus Wyborg (Russland, 150 km nordwestlich von St. Petersburg) zurück. Bei der vom Landessportbund M-V organisierten Veranstaltung sprang für die U 17, die fast ausschließlich mit Spielerinnen des B-Juniorinnen-Bundesliga-Kaders des 1. FC Neubrandenburg 04 besetzt war, leider kein Sieg heraus. Zum Auftakt gab es eine am Ende viel zu deutliche 1:5-Niederlage gegen eine finnische Auswahl. Im zweiten Spiel gegen die Auswahl der Region Leningrad wussten sich die Spielerinnen um Kapitän Svantje Hagemann zu steigern, kamen zu einem 0:0. Letztere gewannen auch das Turnier. „Sportlich gesehen lief es durchwachsen. Im ersten Spiel hat uns jegliche Aggressivität und Leidenschaft gefehlt.

Das war dann im zweiten Spiel bedeutend besser, nur leider haben wir uns da nicht mit einem Sieg belohnt. Ansonsten waren diese Spiele ein Super-Erlebnis, ein Dank gilt auch den russischen Gastgebern, die diese Veranstaltung super vorbereitet haben. Da hat sich meiner Meinung nach der ganze Aufwand, unter anderem die Visa zu beantragen, gelohnt", resümierte Auswahltrainerin Katharina Berner, die von LFV-Geschäftsführer Bastian Dankert und ihrem Co-Trainer Hans-Joachim Grahl begleitet wurde. Wenngleich sie von der Ergebnissen nicht ganz so zufrieden war, vor allem die Niederlage gegen die finnische Mannschaft wurmte, „ bekommen wir doch drei Gegentore in den letzten zehn Minuten". Das Tor für M-V schoss Johanna Magoltz. Da die Russinnen ihrerseits anschließend die Finninnen 5:1 bezwangen, war die Ausgangslage klar. Nur bei einem hohen Sieg hätten die M-V-Mädels noch ein Wörtchen um Gold und Silber mitsprechen können. Am Ende wurde es trotz einer deutlichen Leistungssteigerung und zweier guter Möglichkeiten von Magoltz und Nele Fritsch ein 0:0 „Eine tolle Geschichte vor allem für die Mädchen. Wir haben hier eine super Gastfreundschaft erlebt. Sportlich hätte es besser sein können", bilanzierte LFV-Geschäftsführer Dankert.

Der M-V-Kader: Svantje Hagemann - Lisa-Marie Gille, Mareike de Vries, Josephine Voigt, Kim Krohn, Miriam Möller, Vivien Knappe, Johanna Magoltz, Laura Lorenz, Nele Fritsch, Sarah Radeke, Vivien Schuldt, Maria Seidel, Rabea Weglowski


Immer direkt informiert: Der LFV-Newsletter bietet alle zwei Wochen einen Überblick über die relevanten Themen rund um den Fußball in Mecklenburg-Vorpommern. Verpasse keine Highlights oder aber auch Hinweise auf bevorstehende Veranstaltungen mehr und bleibe immer auf dem Laufenden.

Mit Anklicken des Buttons "Meine Daten übermitteln" wird uns die Einwilligung erteilt, E-Mails an die angegebene Mail-Adresse zusenden zu dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufbar. Weitere Informationen können unserer Datenschutzbestimmung entnommen werden.




Der LFV-Newsletter verfügt darüber hinaus auch über speziell den Interessen angepasste Sonderausgaben. Hierfür werden allerdings zusätzliche Daten benötigt. Hier sind weiterführende Informationen und die Anmeldung zu finden.

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de