U14-Junioren: Einige Aspekte stimmen optimistisch


21.06.2019
Talentförderung • Auswahlteams • Junioren • U14

Fünf Tage weilte die die männliche U14-Auswahl des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern Mitte Juni im thüringischen Bad Blankenburg. Beim Sichtungsturnier des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) belegten die MV-Junioren nach vier Niederlagen in vier Spielen in der Gesamtwertung den 12. und damit letzten Platz. Das Turnier gewann Berlin vor Sachsen und Thüringen.

In dieser Altersklasse finden das DFB-Sichtungsturnier an zwei Standorten statt. Bereits Ende Mai trafen sich neun weitere Verbände in Kaiserau (Nordrhein-Westfalen). Hier gewann die Auswahl aus Württemberg.

Für die Talente aus Mecklenburg-Vorpommern war der sportliche Wettstreit mit den gleichaltrigen Jungen aus den anderen Verbänden trotz der null Punkte im Tableau durchaus aufschlussreich. Obwohl keine der vier Partien gewonnen werden konnte, waren die Trainer Martin Mroß und Thomas Impekoven mit vielen Aspekten sehr zufrieden. „Wir waren in jedem Spiel spielerisch bestimmend, konnten die ersten beiden Linien sehr gut überspielen. In den entscheidenden Momenten fehlte uns allerdings sowohl in der Defensive als auch in der Offensive die Entschlossenheit“, resümierte Martin Mroß.

Zum Kader Mecklenburg-Vorpommerns gehörten einige retardierte Spieler, die durch ihre fußballerischen Qualitäten überzeugen konnten, jedoch athletische Nachteile gegenüber den Gleichaltrigen aufwiesen. „Wir sind von diesem Weg überzeugt. Jetzt gilt es das Jahr bis zum U15-Sichtungsturnier zu nutzen, um die Jungs weiter zu entwickeln“, machte Martin Mroß deutlich.

Den Sichtern des DFB blieben die Charakteristika und Qualitäten der Jungs aus M.-V. nicht verborgen. Gleich drei Spieler dürfen sich Hoffnungen auf eine Einladung zu einem Lehrgang für Perspektivspieler machen.

MV-Auswahl: Fynn Karsten, Leander Zobler – Leo Bera, Theo Stein, Tim Glasow,  Tristan Wagner, Mahdi Mohammadi, Matheo Venohr, Mattis Bock, Max Hauer (alle F.C. Hansa Rostock), Jonathan Fessler,  Thieß Mahnel, Paul Hanitz, Joseph Schiemann (alle FC Mecklenburg Schwerin), Wout Abrahams, Cedric Maltz (beide 1. FC Neubrandenburg 04).


Der LFV-Newsletter

Immer direkt informiert: Der LFV-Newsletter bietet alle zwei Wochen einen Überblick über die relevanten Themen rund um den Fußball in Mecklenburg-Vorpommern. Verpasse keine Highlights oder aber auch Hinweise auf bevorstehende Veranstaltungen mehr und bleibe immer auf dem Laufenden.

Mit Anklicken des Buttons "Meine Daten übermitteln" wird uns die Einwilligung erteilt, E-Mails an die angegebene Mail-Adresse zusenden zu dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufbar. Weitere Informationen können unserer Datenschutzbestimmung entnommen werden.




Der LFV-Newsletter verfügt darüber hinaus auch über speziell den Interessen angepasste Sonderausgaben. Hierfür werden allerdings zusätzliche Daten benötigt. Hier sind weiterführende Informationen und die Anmeldung zu finden.


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de