Landesfußballverband und DEKRA sagen „Danke Schiri.“


14.03.2018
Schiedsrichter • Ehrenamt

Knapp 50 Gäste wohnten der diesjährigen Auszeichnungsveranstaltung von "Danke Schiri." in Rostock bei.

Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) hat am Mittwochabend im Rostocker Hotel Sportforum im Rahmen der Veranstaltung „Danke Schiri“ insgesamt 16 Unparteiische des Landes für ihr Wirken auf und neben dem Platz ausgezeichnet. Bei „Danke Schiri.“ handelt es sich um eine Gemeinschaftsaktion des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und seiner 21 Landesverbände mit der DEKRA, die im Jahr 2018 bereits zum dritten Mal durchgeführt wird.

Im Vorfeld der offiziellen Ehrungszeremonie haben die sechs Kreisverbände des LFV M.-V. ihre Sieger in den drei ausgeschriebenen Kategorien Schiedsrichterinnen, Schiedsrichter U50 und Schiedsrichter Ü50 benannt. Aus dem Kandidatenpool wählte der Schiedsrichterausschuss anhand der Bewerbungsunterlagen die Gesamtsieger aus. Den drei Einzelgewinnern aus Mecklenburg-Vorpommern wird dann in baldiger Zukunft eine besondere Ehre zu Teil: Sie werden geladene Gäste bei der bundesweiten Auszeichnungsveranstaltung des DFB sein. Hier kommen alle 63 Sieger der bundesweiten Aktion „Danke Schiri.“ zusammen. Die Gala wird voraussichtlich in das Programm rund um ein offizielles Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft eingebettet sein.

Die Auszeichnung der Kreis- und Gesamtsieger bei der Ehrung in Rostock nahmen Joachim Masuch (Präsident LFV M.-V.), Torsten Koop (Vorsitzender im Schiedsrichterausschuss des LFV M.-V.) sowie Mario Bartel als Niederlassungsleiter der DEKRA-Zentrale in Neubrandenburg vor.

Joachim Masuch sagt: „Schiedsrichter stehen oft in der Kritik von Spielern, Trainern und Zuschauern, was angesichts der Schwere ihrer Aufgabe – unabhängig von der Spiel- oder Altersklasse – im Grunde völlig unverständlich ist. Die Spielleiter leisten an jedem Wochenende tolle Arbeit und sorgen mit dafür, dass der Spielbetrieb aufrechterhalten werden kann. In diesem Zusammenhang sind wir besonders stolz darauf, dass wir als einer der wenigen Verbände im Bundesgebiet eine steigende Zahl an aktiven Unparteiischen zu verzeichnen haben. Das ist zum einen das Ergebnis des im Jahr 2014 beschlossenen Schiedsrichterkonzeptes, aber auch eine solche Aktion wie ‚Danke Schiri.‘ tragen ihren Teil zu dieser positiven Entwicklung bei.“

Torsten Koop sagt: „Die Aktion ‚Danke Schiri‘ bietet – dem Namen entsprechend – eine tolle Möglichkeit, sich bei den Unparteiischen des Fußballsportes zu bedanken. Denn ohne Schiedsrichter geht es nun einmal nicht. Die Nominierten stehen dabei wie schon in den Jahren zuvor stellvertretend für zahlreiche Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter im Land, die sich nicht nur an der Pfeife engagieren, sondern auch darüber hinaus einen großen Beitrag für das Schiedsrichterwesen leisten.“ 

Das Engagement der mehr als 75.000 Schiedsrichter im deutschen Amateurfußball soll mit der Aktion „Danke Schiri.“ eine angemessene Wertschätzung erhalten. Dabei geht es jedoch weniger um die sportlichen Leistungen auf dem Platz, Ehrungskriterien sind beispielsweise die Unterstützung bei der Schiedsrichterwerbung oder die Mitarbeit bei Lehrgängen. Auch das soziale Engagement und sonstige besondere Leistungen werden berücksichtigt. "Danke Schiri." richtet sich an alle Schiedsrichter, die im Männerbereich Spiele unterhalb der 3. Liga, im Frauenbereich unterhalb der Allianz Frauen-Bundesliga leiten.


„Danke Schiri.“ - Die Preisträger

Hinweis: Die Gesamtsieger der Kategorien sind fett markiert.

Kategorie „Schiedsrichterinnen“

  • Julia Beumer
    (PSV Rostock / KFV Warnow)
  • Johanna Müller
    (SV 1950 Chemnitz / KFV Mecklenburgische Seenplatte)
  • Wencke Bongartz
    (FSV 02 Schwerin / KFV Schwerin-Nordwestmecklenburg)
  • Lara Marie Holdt
    (SG Aufbau Boizenburg / KFV Westmecklenburg)
  • n.n.
    (FV Nordvorpommern/Rügen)
  • n.n.
    (FV Vorpommern-Greifwald)

Kategorie „Schiedsrichter U50“

  • Maik Rieck
    (Boocker SV 62 / FV Vorpommern-Greifswald)
  • Lars Ohneszeit
    (FV Wokuhl / KFV Mecklenburgische Seenplatte)
  • Martin Hartmann
    (FC Pommern Stralsund / FV Nordvorpommern/Rügen)
  • Christoph Frank
    (PSV Wismar / KFV Schwerin-Nordwestmecklenburg)
  • Ronny Gollub
    (ESV Lok Rostock 1948 / KFV Warnow)
  • Norman Schulze
    (Wittenburger SV / KFV Westmecklenburg)

Kategorie „Schiedsrichter Ü50“

  • Ulf Kröger
    (Greifswalder FC / FV Vorpommern-Greifswald)
  • Siegfried Schramm
    (Demminer SV 91 / KFV Mecklenburgische Seenplatte)
  • Olaf Brackmann
    (SV Prohner Wieck / FV Nordvorpommern/Rügen)
  • Andreas Ratschat
    (SG Dynamo Schwerin / KFV Schwerin-Nordwestmecklenburg)
  • Erich Schilling
    (Bölkower SV / KFW Warnow)
  • Jörg Hase
    (SG Motor Boizenburg / KFV Westmecklenburg)

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de