Staffeln & Bestimmungen: Spielbetrieb der Herren in der Saison 2021/2022


01.07.2021
Spielbetrieb • Verbandsliga • Landesliga • Landesklasse • Landespokal • Männer

In Freundschaftsspielen geht es bereits seit Mitte Juni wieder zur Sache, ab Mitte August sollen dann wieder regelmäßig Punktspiele in der Verbands- und Landesliga sowie in der Landesklasse stattfinden. [Foto: Ulf Lange]

Der Vorstand des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern (LFV) hat auf seiner turnusgemäßen Sitzung am 30. Juni in Rostock die Staffeleinteilungen sowie die Durchführungsbestimmungen und Auf- und Abstiegsregelungen für die Saison 2021/2022 der Herren in den Spielklassen der Verbands- und Landesliga sowie der Landesklassen beschlossen. Die Zuarbeit erfolgte vorab durch den zuständigen LFV-Spielausschuss.

Die Verbandsliga als landeshöchste Spielklasse erreicht dank der drei Aufsteiger aus den Landesligen sowie dem Aufstieg des FC Mecklenburg Schwerin in die Oberliga des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) mit 16 Mannschaften wieder die volle Staffelstärke. In der Landesliga und der Landesklasse wurden die erhöhte Zahl an Staffeln beibehalten, die Anzahl der teilnehmenden Teams orientiert sich an den geografischen Gesichtspunkten, anhand derer die Staffeleinteilung wie in jedem Jahr vorgenommen wurde.

Ausgesetzte Strukturanpassung soll zur Saison 2022/2023 greifen

Die aufgrund der Coronapandemie seit zwei Jahren ausgesetzte Anpassung der Strukturen mit einer Reduzierung der Staffelstärke auf je 14 Teams in der Landesliga (zwei Staffeln) und der Landesklasse (vier Staffeln) soll nunmehr im kommenden Sommer umgesetzt werden.

Nachdem der Regelabstieg über zwei Spielzeiten hinweg im Sinne der zu Grunde liegenden Saisonwertungen nicht stattgefunden hat, ist für die bevorstehende Serie aufgrund des derzeit erhöhten Aufkommens an Teams in den Landesligen und Landesklassen ein vermehrter Abstieg vorgesehen. Sofern keine Mannschaft aus dem LFV-Verbandsgebiet aus der NOFV-Oberliga absteigt – aktuell sind dort in der Nord-Staffel sieben Teams aus Mecklenburg-Vorpommern vertreten – sind zwei Absteiger aus Verbandsliga (Saison 21/22: 16 Teams), elf Absteiger aus der Landesliga (35 Teams) und 24 Absteiger aus der Landesklasse (62 Teams) vorgesehen. Die Zahl würde sich für jeden Oberliga-Absteiger pro Spielklasse jeweils um eine Mannschaft erhöhen.

1. Spieltag Mitte August, Saisonfinale Anfang Juni

Der 1. Spieltag in allen drei Spielklassen ist für das Wochenende vom 14./15. August 2021 terminiert. Bereits eine Woche zuvor steht die erste Hauptrunde im Landespokalwettbewerb auf dem Programm. Das Endspiel im Lübzer Pils Cup soll voraussichtlich am 21. Mai 2022 steigen, die finalen Saisonentscheidungen in den Ligen sind für den 3./4. Juni 2022 vorgesehen.

Umgang mit unvollständiger Saison frühzeitig geklärt

Bereits vor kurzem hat der erweiterte Vorstand mit einer ab dem 1. Juli gültigen Ordnungsänderung derweil den künftigen Umgang mit einer Spielzeit, die aufgrund höherer Gewalt bis zum Spieljahresende (i.d.R. 30. Juni) nicht komplett beendet werden kann, festgelegt. Demnach erfolgt die Wertung einer Saison (bei gleicher Anzahl an Spielen gemäß Tabelle, ansonsten und Anwendung der Quotientenregel) – und in diesem Zusammenhang auch die Umsetzung des zuvor festgelegten Auf- & Abstiegs – dann nur in jenen Spielklassen bzw. Staffeln, in denen mindestens drei Viertel der Teams mindestens die Hälfte der geplanten Spiele (inkl. Entscheidungen am „grünen Tisch“) absolviert haben. Ist diese Voraussetzung nicht erfüllt, wird die Saison in einer solchen Spielklasse bzw. Staffel komplett annulliert.


Staffeleinteilungen Herren, Saison 2021/2022

Verbandsliga

Verbandsliga (16): 1.FC Neubrandenburg 04, FC Anker Wismar, FC Förderkader René Schneider, FC Schönberg 95, FSV Bentwisch (N), FSV Einheit Ueckermünde, FSV Kühlungsborn, Güstrower SC 09, Malchower SV, Penzliner SV, SG Aufbau Boizenburg, SG Dynamo Schwerin (N), SV Pastow, SV Siedenbollentin (N), SV Waren 09, SV Warnemünde Fußball

Landesliga

Landesliga Nord (11): Doberaner FC, FSV Bentwisch II (N), Grimmener SV, Laager SV, SG Empor Richtenberg, SV Blau-Weiß 50 Baabe, SV Hafen Rostock 61, TSV 1860 Stralsund, TSV Bützow, TSV Graal-Müritz, VfL Bergen

Landesliga West (12): FC Mecklenburg Schwerin II, Hagenower SV, Lübzer SV, PSV Wismar, SC Parchim, SFV Nossentiner Hütte, SG 03 Ludwigslust/Grabow, SG Carlow, SG Einheit Crivitz (N), SpVgg Cambs-Leezen Traktor, SV Blau Weiß Polz, SV Plate

Landesliga Ost (12): FC Insel Usedom, FSV Blau-Weiß Greifswald, FSV 1919 Malchin, Greifswalder FC II, Pasewalker FV (N), Penkuner SV Rot-Weiß, SG Karlsburg/Züssow, SV 90 Görmin, SV HANSE Neubrandenburg, SV Teterow 90, TSV Friedland 1814, VFC Anklam

Landesklasse

Landesklasse I (12): FSV Kritzmow, Güstrower SC 09 II, LSG Elmenhorst, PSV Ribnitz-Damgarten, PSV Rostock, SG Warnow Papendorf, SG Wöpkendorf, Sievershäger SV, SV Barth, SV Jördenstorf, SV Rot-Weiss Trinwillershagen, TSV Einheit Tessin

Landesklasse II (13): FC Landhagen, FC Rot Weiß Wolgast, Grimmener SV II, HSG Uni Greifswald, SG Empor Richtenberg II, SG Traktor Groß Kiesow (N), SV Blau-Weiß Jarmen, SV Kandelin, SV Kröslin 1950 (N), SV Prohner Wiek, SV Sturmvogel Lubmin, SV Sturmvogel Völschow, TSV 1860 Stralsund II

Landesklasse III (12): 1.FC Neubrandenburg 04 II, SV Rollwitz, FSV 90 Altentreptow, SV Motor Eggesin, Faulenroster FV, Kickers JuS, MSV Groß Miltzow, SV Nordbräu 78 Neubrandenburg, FSV Mirow/Rechlin, SV 1950 Chemnitz (N), PSV Röbel-Müritz (N), SV Traktor Pentz

Landesklasse IV (13): Brüeler SV, Brüsewitzer SV, BSG Empor Grabow, FC Aufbau Sternberg, LSV Schwarz-Weiß Eldena, MSV Pampow II, Neumühler SV, Schweriner SC, SV 90 Lohmen, SV Stralendorf, TSG Gadebusch, TSV Empor Zarrentin, TSV Goldberg 02

Landesklasse V (12): FSV Testorf Upahl, FC Seenland Warin, VfL Blau-Weiß Neukloster, FC Anker Wismar II, FSV Kühlungsborn II, SG Groß Stieten, Einheit Grevesmühlen, Mulsower SV, Rehnaer SV, Grevesmühlener FC (N), FC Schönberg 95 II (N), Doberaner FC II (N)

N = Aufsteiger
A = Freiwilliger Absteiger


Immer direkt informiert: Der LFV-Newsletter bietet alle zwei Wochen einen Überblick über die relevanten Themen rund um den Fußball in Mecklenburg-Vorpommern. Verpasse keine Highlights oder aber auch Hinweise auf bevorstehende Veranstaltungen mehr und bleibe immer auf dem Laufenden.

Mit Anklicken des Buttons "Meine Daten übermitteln" wird uns die Einwilligung erteilt, E-Mails an die angegebene Mail-Adresse zusenden zu dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufbar. Weitere Informationen können unserer Datenschutzbestimmung entnommen werden.




Der LFV-Newsletter verfügt darüber hinaus auch über speziell den Interessen angepasste Sonderausgaben. Hierfür werden allerdings zusätzliche Daten benötigt. Hier sind weiterführende Informationen und die Anmeldung zu finden.

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de