Neubrandenburger A-Junioren jubeln dank besserem Torverhältnis


02.01.2019
Spielbetrieb • Futsal • A-Junioren

Jens Stein (l.), Vorsitzender im Jugendausschuss des LFV M.-V., überreichte dem 1. FC Neubrandenburg 04 den Siegerpokal bei der Futsal-Landesmeisterschaft.

Spannung bis zum vorletzten Spiel herrschte am späten Nachmittag des 28. Dezember in der Fiete-Reder-Halle in Marienehe. Bei der Futsal-Landesmeisterschaft ergab sich für die SG Insel Rügen im Duell mit dem SV Pastow die Chance auf die Goldmedaille. Doch statt des hierfür benötigten Erfolges mit vier Treffern Differenz setzte sich die Rüganer Spielgemeinschaft aber „nur“ mit 2:0 durch. Damit zog die SG im Tableau der sieben teilnehmenden Mannschaften zwar noch am FSV Bentwisch vorbei auf Rang zwei, doch für den Titelgewinn reichte es nicht. Der punktgleiche 1. FC Neubrandenburg 04 blieb dank des besseren Torverhältnisses an der Spitze.

Das direkte Duell der beiden Erstplatzierten ging derweil mit 2:1 an die Insulaner, die jedoch zu Beginn des Turniers gegen den FSV Bentwisch gepatzt hatten – 0:1. So kam es auf die Ergebnisse in allen weiteren Partien – aufgrund der Absage des Grevesmühlener FC wurde im Modus „jeder gegen jeden“ gespielt – an. Und diese sahen die Viertorestädter knapp vorne. Die lange Zeit bestehenden Titelhoffnungen der Bentwischer hatten mit dem 0:0 gegen den Hagenower SV einen Dämpfer erlitten und waren nach der 0:1-Niederlage gegen den späteren Titelträger endgültig dahin. Wenn es im gesamten Turnierverlauf auch überwiegend fair blieb, so ging es in dieser entscheidenden Phase des Turniers oft grenzwertig zu und die Schiedsrichter mussten konsequent eingreifen.

Die Siegerehrung in Rostock nahmen der Präsident des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.), Joachim Masuch, sowie der Vorsitzendes des Jugendausschusses, Jens Stein, vor. Der Pokal für den 1.FC Neubrandenburg 04 bedeutete dabei nicht nur den Landesmeistertitel im Futsal, sondern auch die Qualifikation für die NOFV-Meisterschaft am 10. Februar in Pirna (Sachsen).

Turnierauswahl: Clemens Schröder (SG Insel Rügen), David Schubel (FSV Bentwisch), Sarmat Ezeti (MSV Pampow), Jonas Wünsche und Anton Wichmann (beide 1.FC Neubrandenburg 04).

Platzierungen: 1. 1. FC Neubrandenburg 04; 2. SG Insel Rügen; 3. FSV Bentwisch; 4. MSV Pampow; 5. Hagenower SV; 6. SG Theodor Körner Lützow; 7. SV Pastow.

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de