21 MV-Mädels werden zum Junior-Coach


29.06.2018
Frauen • Juniorinnen • Qualifizierung • Trainer

Unter dem Motto „Only Girls“ hat der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) im Juni erstmals eine Ausbildung zum DFB-Junior-Coachexklusiv für Mädchen durchgeführt. Insgesamt nahmen 21 Teilnehmerinnen aus Neubrandenburg, Penzlin und Rostock an der Veranstaltung teil. Als Ausbildungsstätte dienten Sportplätze- und Hallen sowie Räumlichkeiten in und rund um das Neubrandenburger Sportgymnasium.

Absolventin Lena Pillat aus Rostock freute sich im Anschluss an die dreitägige Ausbildung über die neu gewonnenen Hintergrundinfos und Sichtweisen, die sie künftig bei ihrem FSJ im Sport und im Rahmen ihrer möglichen weiteren Trainerlaufbahn einsetzen will: „Ich habe mich gefreut, dass viele Übungen, die ich aus meinem eigenen Training kenne, hier einmal auch aus theoretischer Sicht beleuchtet wurden. Als aktiver und gestaltender Part denkt man darüber ganz anders nach. Mir gefiel am meisten, dass wir alles in Kleingruppen bearbeitet haben und alles Theoretische direkt in Praxisübungen anwenden konnten.“

Das DFB-Junior-Coach-Projekt erfährt in Mecklenburg-Vorpommern generell eine große Resonanz: zusammen mit dem kürzlich zu Ende gegangenen Mädchen-Lehrgang in der Vier-Tore-Stadt wurden im zurückliegenden Schuljahr sieben Ausbildungen durchgeführt. In der neuen „Saison“ soll diese Zahl noch übertroffen werden. Neben dem DFB-Partner von der Commerzbank steht dem LFV M.-V. mit der WEMAG ein zusätzlicher Partner für dieses Projekt im Rahmen der Ausbildung junger Menschen zur Seite.

Für eine nachhaltige Betreuung der im Zuge des DFB-Junior-Coach ausgebildeten Nachwuchskräfte startet der LFV M.-V. in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Fußball-Bund mit Beginn des neuen Schuljahres ein Mentoringprogramm. Talentierte Neu-Trainer mit Ambitionen sollen hierbei gezielt gefördert werden. Als Ansprechpartner wird dahingehend künftig Malte Simon fungieren.

Sichtlich angetan von der Premiere des Mädchen-Lehrgangs in der Vier-Tore-Stadt war indes auch Christian Ullerich. „Ich bin begeistert, wie die Mädchen mitgemacht haben. Die Referenten Katharina Berner und Marcus Henning haben das wirklich klasse gemacht. Ihnen ist es gelungen, die Teilnehmerinnen zu jedem Zeitpunkt des Lehrgangs mitzunehmen“, lobte der Verantwortliche für den Frauen- und Mädchenfußball im Kreisfußballverband (KFV) Mecklenburgische Seenplatte.  Für die nahe und ferne Zukunft wünscht sich Ullerich „mehr Mädels an der Seitenlinie zu sehen“ – und das nicht nur mit Blick auf die Junior-Coach-Ausbildung. Generell lautet sein Appell: „Frauen und Mädchen sind unwahrscheinlich wichtig für den Fußball und die Vereine im Land.“

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de