U18-Junioren belohnen sich für ihren Einsatz


17.10.2018
Talentförderung • Auswahlteams • Junioren • U18

Nico Zapel vom FC Mecklenburg Schwerin behauptet im roten Trikot der Landesauswahl Mecklenburg-Vorpommerns im Duell mit Schleswig-Holstein den Ball. Die Partie endete 1:1. Die MV-Junioren landeten in der Endabrechnung des DFB-Sichtungsturniers auf Rang 17.

Die U18-Junioren des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) haben beim alljährlichen Sichtungsturnier des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Duisburg den 17. Platz erreicht. Turniersieger wurde die Auswahl aus Niedersachsen vor Bremen und Baden.

Angesichts der Tatsache, dass sich die Nachwuchskicker aus Mecklenburg-Vorpommern im bundesweiten Vergleich in dieser Altersklasse seit Jahren schwer tun, konnte sich LFV-Verbandssportlehrer Lennart Claussen mit dem Abschneiden durchaus anfreunden. „Dass es schwer wird, haben wir vorher schon geahnt. Mit der Ausbeute von vier Punkten sind wir daher letztlich zufrieden. Unser Ziel, mindestens drei Mannschaften hinter uns zu lassen, konnten wir sogar übertreffen. Dazu haben alle Akteure ihren Beitrag geleistet“, sagte Claussen.

Im sportlichen Wettstreit der 21 Landesverbände des DFB – das Teilnehmerfeld komplettierte das U19-Perspektivteam des Nationalverbandes – legten die MV-Junioren einen völlig verpatzten Turnierauftakt hin. Dem herben 0:5 im ersten Spiel gegen Hamburg folgte eine 0:2-Niederlage gegen Brandenburg. Nach einem Ruhetag gelang hinsichtlich des Resultats gegen Schleswig-Holstein eine Steigerung. Beim 1:1 sorgte Linus Beilke mit dem ersten Turniertor für die Führung, welche die Norddeutschen spät per Elfmeter ausgleichen konnten. Mittelfeldspieler Beilke war es in der abschließenden Begegnung gegen die Auswahl aus dem Rheinland dann auch vorbehalten, mit zwei Toren zum 2:0-Erfolg für einen versöhnlichen Abschluss zu sorgen. In der Abschlusstabelle gelang damit noch der Sprung auf Rang 17.

„Es war insgesamt ein hartes Stück Arbeit. Man muss schon konstatieren, dass die Gegner in den ersten drei Spielen besser waren. Umso mehr ist das Remis gegen Schleswig-Holstein hervorzuheben, weil die Mannschaft nach den ersten beiden Niederlagen nicht auseinandergebrochen ist. Daher ist es schön, dass sich das Team für diese Willensleistung zudem noch mit einem Sieg belohnen konnte. Die Jungs haben das in der Summe gut gemacht“, zog Lennart Claussen abschließend Bilanz. 

MV-Kader: Ole Ristow (FC Anker Wismar), Romian Raseck (FC Mecklenburg Schwerin) – Vincent Writschan (Güstrower SC 09), Luca Klatt (Greifswalder FC), Sebastian Labrenz (MSV Pampow), Jannik Witte, Lukas Czaminski, Anton Wichmann, Leon Seekamp (alle 1. FC Neubrandenburg 04), Linus Beilke, Maurice Scha Sedi, Lukas Siewert Cosmo Syrbe, Samuel Scharf (alle F.C. Hansa Rostock), Nico Zapel, Nino Holst (beide FC Mecklenburg Schwerin).

Lennart Claussen (2.v.l.) bei einer Ansprache an die U18-Auswahl. Mit dem sportlichen Abschneiden des Teams zeigte sich der Verbandssportlehrer des LFV M.-V. zufrieden.


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de