Spieljahreseröffnungen im Jugendbereich


04.09.2018
Spielbetrieb • A-Junioren • B-Junioren • C-Junioren • D-Junioren

Olaf Kettner ist als Nachfolger von Armin Danehl bereits ab 1. Juli als Hauptverantwortlicher für den Spielbetrieb im Amt; er bedankte sich bei Katja Juhnke von der WEMAG AG für die Unterstützung.

Mitte August fanden die dezentralen Spieljahreseröffnungen des Jugendausschusses des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) in Güstrow (Verbandsliga), Bentwisch (OSPA-Liga, St.I), Neubrandenburg (Staffel II) sowie in Parchim (WEMAG-Liga) statt. Eckhard Stender, Jugendobmann des LFV M.-V., eröffnete jeweils die Veranstaltungen und hatte dabei noch einige neue Bekanntmachungen in petto. So hatte der ebenfalls anwesende Olaf Kettner beispielsweise bereits ab 1. Juli 2018 die Aufgaben von Armin Danehl als Hauptverantwortlicher für den Spielbetrieb übernommen.

Inhaltlicher Schwerpunkt der Spieljahreseröffnungen waren neben Sportgerichtsverfahren auch Spielverlegungen und die Auszeichnung der „Besten Torschützen“. Hier wurde unter anderem C-Junioren-Spieler Yannik Domrös vom SC Parchim ausgezeichnet. Auf der Eröffnung der WEMAG-Ligen wurden die von der WEMAG AG zur Verfügung gestellten Spielbälle durch Unternehmensmitarbeiterin Katja Juhnke (Vertriebsassistentin) an alle teilnehmenden Vereine in den vier Staffeln der A- bis D-Junioren übergeben. Stellvertretend für den Verband bedankte sich Jugendobmann Eckhard Stender für die langjährige und wirkungsvolle Unterstützung des Nachwuchsfußballs durch den LFV-Premiumpartner. Abschließend verabschiedeten sich Armin Danehl und Eckhard Stender – Letzterer wird zum anstehenden Verbandstag sein Amt niederlegen – von den Vereinen und beide bedankten sich nochmals für die gute Zusammenarbeit.

Die Auszeichnung der „Besten Torschützen“ waren ebenfalls Inhalt der Spieljahreseröffnungen, wie hier bei C-Junioren-Spieler Yannik Domrös vom SC Parchim.


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de