Rostocker Robben gewinnen Auftakt der ONELOVE-Beachsoccer-Tour


16.07.2018
Spielbetrieb • Beachsoccer • Männer

Thomas Drebelow (weißes Trikot) konnte sich bei der ONELOVE-Beachsoccer-Tour in Rostock-Warnemünde immer wieder mit tollen Paraden auszeichnen und wurde zum besten Torwart des Turniers gekürt.

Mit den Rostocker Robben hat der aktuelle Deutsche Beachsoccer-Meister und amtierende Landesmeister Mecklenburg-Vorpommerns im Strandfußball das erste Turnier der ONELOVE-Beachsoccer-Tour für sich entscheiden können. Bei nicht ganz optimalen Wetterbedingungen mit teils stürmischen Böen und jeder Menge Wolken in Rostock-Warnemünde blieben die Robben im gesamten Turnierverlauf ungeschlagen (5 Siege, 1 Remis). Das galt auch für den späteren Zweiten 1. FC Versandkostenfrei, allerdings standen bei den ebenfalls in Rostock beheimateten Strandkickern am Ende zwei Punkteteilungen mehr zu Buche. Rang drei ging an den Beach Soccer Club aus Kopenhagen, der für internationales Flair am AOK Active Beach sorgte.

Dafür sorgten derweil in gewisser Hinsicht auch die Rostocker Robben: Rapper und Robben-Trikotsponsor Marteria, mit bürgerlichem Marten Laciny, gab sich an der Warnemünder Ostseeküste die Ehre und zeigte bei seinen Einsätzen im Robben-Dress, dass er auch fußballerisch noch so einiges zu bieten hat. Das galt allerdings auch für alle weiteren Teams, die sich im Modus „jeder gegen jeden“ bei einer Spielzeit von jeweils 2 x 10 Minuten gegenüberstanden.

Die komplette Planung der Turnierverantwortlichen war am Vorabend der Veranstaltung über den Haufen geworfen worden, da sich mit dem Nullneuner FC eine Mannschaft kurzfristig abmeldete. „Vor allem der Zeitpunkt ist bei allem möglichen Verständnis natürlich sehr ärgerlich. So war wenige Stunden vor Turnierbeginn noch eine komplette Änderung des Spielplans notwendig“, erklärte Michael Bartels, Beachsoccer-Verantwortlicher vom Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.).

Trotz dieses Nackenschlags kurz vor dem Auftakt der ONELOVE-Beachsoccer-Tour und dem tristen Wetter überwogen letztlich eindeutig die positiven Seiten. „Die gesamte Organisation und die Durchführung haben gepasst. Das Turnier hat zudem zahlreiche Zuschauer angelockt“, freute sich Bartels.

Die Entscheidung über den künftigen Beachsoccer-Landesmeister der Herren fällt allerdings erst am kommenden Sonnabend (21. Juli) am Strand von Zinnowitz. In Addition mit dem Turnier in Warnemünde geht die Siegertrophäe an jene Mannschaft, die in der Gesamtwertung nach Punkten vorne ist. Die Rostocker Robben sind nach ihrem Erfolg vor der eigenen Haustür Favorit auf den Titel, auch weil der ärgste Widersacher vom 1. FC Versandkostenfrei für das abschließende Tour-Event (noch) nicht gemeldet hat.

Die Präsente und ONELOVE-Gutscheine für den besten Torschützen bzw. besten Torhüter in Rostock-Warnemünde gingen an Axel Damm (1. FC Versandkostenfrei/6 Tore) sowie Thomas Drebelow (Vorwärts Talentfrei.)


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de