In Sternberg

Referees des Landes treffen sich zur Halbzeittagung


25.01.2023
Schiedsrichterausschuss • Spielbetrieb • Landesliga • Landesklasse • Schiedsrichter • Verbandsliga

Am 21. Januar war es endlich wieder soweit: Alle eingestuften Schiedsrichter:innen der Landesspielklassen des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern (LFV) trafen sich im Tagungshotel „Dreiwasser“ in Sternberg zur gemeinsamen Auswertung der Hinrunde. Der Vorsitzende des LFV-Schiedsrichterausschusses, Torsten Koop, lud die Unparteiischen zu einer kompakten und inhaltlich gut gefüllten Tagung ein. Nach dem 9. Ordentlichen Verbandstag im September war es zudem die erste gemeinsame Veranstaltung des neu zusammengestellten Ausschusses.

Auch für die vielen Referees, die sich nicht nur pandemiebedingt nur selten in gesamter "Teamstärke" sehen, bot die Veranstaltung die erste Möglichkeit seit vielen Jahren, abseits des Platzes ins Gespräch zu kommen und sich über die gemachten Erfahrungen auszutauschen. Vielen konnte man die Freude darüber ansehen und so schon vor Beginn in viele lachende und erfreute Gesichter blicken.

LFV-Präsident zu Gast in Sternberg

Als neuer Verantwortlicher für Lehrgänge des LFV-Schiedsrichterausschusses eröffnete Florian Markhoff die Veranstaltung. Er verwies er auf den Zusammenhalt unter den Unparteiischen und die vielen gemeinsamen Erlebnisse auf vergangenen Lehrgängen sowie bei Spielleitungen. "Man trifft hier nicht nur Kollegen, sondern vielmehr auch Freunde, mit denen man gerne über zurückliegende Zeiten spricht", so Markhoff.

Erfreulicherweise war der neue LFV-Präsident, Dr. Heiko Lex, der Einladung gefolgt und berichtete ebenfalls über seine aktive Zeit und seine Erlebnisse mit "der schwarzen Zunft". Auch er dankte allen Schiedsrichter:innen für die vielen Spielleitungen sowie die hervorragende Einsatzbereitschaft in den zurückliegenden Monaten. Lex zeigte in verständlicher Weise auf, dass das Präsidium und der Vorstand des Verbandes die Herausforderungen der Unparteiischen kennen und bereit sind, sich diesen anzunehmen. Nach solchen Gruß- und Dankesworten war vielen klar, dass der Präsident auf Seiten der Unparteiischen steht und sich für deren Belange interessiert und stark macht.

Torsten Koop griff dieses Motto direkt im Anschluss auf und richte seinen Dank für das Engagement und die Einsatzbereitschaft in der vergangenen Hinrunde an die rund 100 Schiedsrichter:innen. In einem kurzen Update informierte er über personelle Änderungen im Lehrstab und den Leistungsstand der überregionalen Referees.

Neue Ausschussmitglieder geben Einblick in ihre Arbeit

Auch für die meisten Mitglieder im LFV-Schiedsrichterausschuss war es der erste Lehrgang in ihren neuen Funktionen. So nahm sich Christian Allwardt als Verantwortlicher für Beobachtungen knapp eine Stunde Zeit für dieses Thema. Da es seit der neuen Saison einen neuen Coaching- und Beobachtungsbogen für die Referees gibt, zeigte er die Erkenntnisse der Hinrunde sowie die Schwerpunkte für die Rückrunde anhand von Videosequenzen auf.

Neben Allwardt gab auch Christoph Dallmann als und Lehrwart sein "Debüt" in seiner neuen Tätigkeit. Die Rolle selbst hatte er schon vor dem Verbandstag kommissarisch übernommen, trat nun aber erstmals in dieser Funktion offiziell in Erscheinung. Bereits vorab hatte er den Teilnehmenden eine detaillierte Ausführung zu den mit Videoszenen unterlegten Themen Abseits und Handspiel übermittelt, die als Aufgabe vorab zu kommentieren waren. In den folgenden zwei Stunden wurden die Szenen geduldig und begründet im Plenum ausgewertet und besprochen.

Noch vor der Mittagspause gab Ansetzungschef Florian Strübing seinen Dank und seine Anerkennung für die Passion und Leidenschaft, mit welchen die Unparteiischen die Vielzahl an Spielleitungen im Landesbereich absolvierten, weiter.

In der neu geschaffenen Verantwortlichkeit als Koordinator Land resümierte Christoph Lissner die Hinrunde vor dem Hintergrund der Sonderberichte und besonderen Vorkommnisse. Die Vorkommnisse gegen amtierende Unparteiische nahmen in der Saison 2022/2023 bislang erfreulicherweise ab. Nichtsdestotrotz sollen alle Vorfälle schriftlich festgehalten an den Koordinator Land gemeldet werden, damit sich der LFV und Lissner den Problemen auch annehmen können.

Andreas Neumann agiert seit dem Herbst als Koordinator für die sechs angeschlossenen Kreisverbände. Er berichtete über eine gelungene Wiederaufnahme der Arbeitsgemeinschaft zwischen den Ausschüssen und Verantwortlichen im Land und den Kreisen, die Ende Oktober in Tessin stattfand. Dort entschlossen sich alle Beteiligten gemeinsam, den Herausforderungen der Gewinnung und Erhaltung von Schiedsrichter:innen weiter Rechnung zu tragen, um diese für den Fußball essentielle Gemeinschaft sukzessiv zu erweitern.

Besuch aus der Spitzengruppe

Ein Überraschungsgast war ebenfalls vor Ort. Florian Lechner, Schiedsrichter in der 2. Bundesliga, ließ es sich nicht nehmen und nahm an der Halbzeittagung der MV-Referees teil. In ansprechender und sympathischer Art zeigte Lechner auf, dass er sich selbst nicht zur Spitze, sondern nur zur Spitzengruppe zählt. Die Verbundenheit zur Basis, in dessen Reihen er selbst vor einigen Jahren als Teilnehmer saß, wurde in seinen Ausführungen deutlich.

Und daher passte es auch zu seinem Vortrag und den darin enthaltenen Hinweisen für jüngere Kolleg:innen, dass er zwei Aufsteiger innerhalb der Landesspielklassen verkünden durfte. Denn zur Rückrunde der laufenden Spielzeit 2022/2023 erreichen hoffnungsvolle Talente die nächsthöhere Spielklasse: So darf Ole Donner (ESV Lok Rostock 1948) fortan auch Spiele in der Verbandsliga leiten, Lennard Jasper Brennmoehl (SV 47 Rövershagen) kommt ab März auch in der Landesliga zum Einsatz. Neben den Talenten wurde Jan-Arne Seep (Kickers JuS 03) vom Nordostdeutschen Fußballverband für seine Leistungen in der Oberliga ausgezeichnet.

Nach den finalen Ankündigungen und Hinweisen für die kommende Rückserie durch Torsten Koop folgte schließlichnoch das obligatorischen „Teamfoto“, ehe die Teilnehmer:innen zufrieden den Heimweg antraten.


Newsletter

Immer direkt informiert: Der LFV-Newsletter bietet alle zwei Wochen einen Überblick über die relevanten Themen rund um den Fußball in Mecklenburg-Vorpommern. Verpasse keine Highlights oder aber auch Hinweise auf bevorstehende Veranstaltungen mehr und bleibe immer auf dem Laufenden.

Mit Anklicken des Buttons "Meine Daten übermitteln" wird uns die Einwilligung erteilt, E-Mails an die angegebene Mail-Adresse zusenden zu dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufbar. Weitere Informationen können unserer Datenschutzbestimmung entnommen werden.




Der LFV-Newsletter verfügt darüber hinaus auch über speziell den Interessen angepasste Sonderausgaben. Hierfür werden allerdings zusätzliche Daten benötigt. Hier sind weiterführende Informationen und die Anmeldung zu finden.

Aktuelles

31.01.2023 • Futsal-Hallenlandesmeisterschaft
FC Anker Wismar sichert sich A-Junioren-Titel in letzter Sekunde

Ein aufgeheiztes Turnier boten die A-Junioren im finalen Kampf um den Landesmeistertitel im Futsal. Umso ehrenhafter, dass vorab unter...

31.01.2023 • für NOFV-Regionalmeisterschaft qualifiziert
B-Jugend vom FCM Schwerin holt sich Hallenlandesmeistertitel im Futsal

Bei den B-Junioren durfte sich am vergangenen Sonntag der FC Mecklenburg Schwerin (U17) die Krone im Futsal aufsetzen. Sie hatten einen...

31.01.2023 • Titelvergabe in Barth
NNN-Futsal Cup: F.C. Hansa Rostock dominiert bei C-Junioren

Beim NNN-Futsal Cup der C-Junioren in Barth holte der F.C. Hansa Rostock ganz ohne Gegentreffer und Punktverlust absolut verdient den...

27.01.2023 • Fördermöglichkeiten für Sportvereine
ReStart – Sport bewegt Deutschland "Dein Verein: Sport, nur besser."

Das Programm "ReStart – Sport bewegt Deutschland" des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) wird mit 25 Millionen Euro vom...

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de