Penaltys entscheiden Futsal-Landesmeisterschaft der B-Junioren


02.01.2019
Spielbetrieb • Futsal • B-Junioren

NOFV-Jugendobmann Eckhard Stender (2.v.l.) übergab den B-Junioren des FC Mecklenburg Schwerin die Urkunde für den Landesmeistertitel im Futsal.

Der FC Mecklenburg Schwerin hat sich den Hallenmeistertitel bei den B-Jugendlichen in der Saison 2018/2019 gesichert. In der Gymnasiumsporthalle in Grimmen fiel die Entscheidung zu Gunsten der Landeshauptstädter im Endspiel gegen den SV Barth erst im Penalty-Schießen. Nach der regulären Spielzeit hatten beiden Teams je drei Mal in gegnerische Tor getroffen. Von der Sechsmeterlinie waren die FCM-Schützen treffsicherer und konnten die Partie mit 5:4 für sich entscheiden.

Mit dem Gewinn der Goldmedaille sicherten sich die Schweriner auch ihren Platz bei der überregionalen Meisterschaft des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) Anfang Februar im sächsischen Pirna.

Bemerkenswert: schon die Halbfinals in Grimmen mussten nach ausgeglichenen Spielständen beim Abpfiff von der Strafstoßmarke entschieden werden. Hier hatte der SV Barth im Duell mit dem SV Motor Süd Neubrandenburg III noch das bessere Ende für sich, der FC Mecklenburg zog so gegen den TSV 1860 Stralsund ins Endspiel ein. Die Bronzemedaille sicherten sich die Neubrandenburger Jungs mit einem 2:1-Erfolg im kleinen Finale gegen Stralsund.

Platzierungen:

1. FC Mecklenburg Schwerin
2. SV Barth 1950
3. SV Motor Süd Neubrandenburg III    
4. TSV 1860 Stralsund
5. TSG Gadebusch
6. Rostocker FC 95
7. SG Zarrentin/Gutow/Seedorf
8. SV Waren 09

Turnierauswahl:

Serxho Camcja TW (SV Motor Süd Neubrandenburg III); Daniel Podgorsky (SV Waren 09), Laurin Scheel (Rostocker FC); Matthis Bremer (FC Mecklenburg Schwerin), Oskar Schwarz (SV Barth)


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de