MV-Schiedsrichter in jeder Spielklasse vertreten


29.07.2019
Spielbetrieb • Schiedsrichter

Fit und mit Volldampf in die 3. Liga: Referee Florian Lechner beim alljährlichen Leistungstest der LFV-Referees in Güstrow.

Die Schiedsrichtergilde des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) geht gut vorbereitet in die neue Fußballsaison 2019/2020. Dabei sind die Unparteiischen des Landes in jeder Liga – vom Profi- bis zum Amateurbereich – vertreten.

Christoph Dallmann und Florian Markhoff sind die beiden Aufsteiger in die Regionalliga des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV), wobei Letzterer nach seiner Ernennung zum Schiedsrichter des Jahres Anfang Januar einen weiteren persönlichen Erfolg für sich verbuchen kann. Die Sportfreunde aus Rostock bzw. Sukow komplettieren das Quartett um Christian Allwardt und Steffen Hösel in Deutschlands vierthöchster Spielklasse.

Während Bastian Dankert (FIFA und 1. Bundesliga), René Rohde (2. Bundesliga) und Florian Lechner (3. Liga) bereits seit Jahren renommierte Spielleiter bzw. Assistenten – wie auch Markus Häcker auf FIFA- und Bundesliga-Ebene – im Profibereich sind, ist mit Niclas Rose aus Neukloster ein weiteres vielversprechendes Talent in die Oberliga des NOFV aufgestiegen. Zudem darf der 20-Jährige in der kommenden Spielzeit Partien in der A-Junioren-Bundesliga leiten. Des Weiteren werden der gleichaltrige Schweriner Hannes Ventzke neuerdings in der B-Junioren-Bundesliga sowie Christian Allwardt aus Kritzmow als Schiedsrichterassistent in der 3. Liga agieren.

Auch innerhalb der Landesgrenzen gibt es positive Nachrichten durch hoffnungsvolle Talente, die durch Engagement, Leistung und Persönlichkeit überzeugt haben und nun den nächsten Schritt auf der sportlichen „Karriereleiter“ gehen. So sind Valentin Vogel und Hannes Kusch neu in die Verbandsliga, der höchsten Spielklasse des Landes, eingestuft worden. Zudem nominierte der LFV-Schiedsrichterausschuss mit Michael Eulitz, Gregor Selow, Marvin Tennes, Till Greve, Richard Schwenn, Tobias Grzelka, Fabian Cornelius und Sebastian Raatz auch die acht Aufsteiger in die Landesliga. 

Glückwünsche gab es auch für die Aufsteiger in die Landesklasse in Person der Referees Loris Thieme, Joris Thiele, Lara Marie Holdt, Florian Saß, Ronny Ebert, Bejta Fejzullaha, Borwin Julius Adler, Amanda Lukesch und Martin Tretow.

Alle Talente mussten zuvor den obligatorischen Sommerlehrgang mit Theorie- und Laufprüfung in Güstrow absolvieren, den sie mit Bravour bestanden. Auf der Agenda standen des Weiteren Regeländerungen, die Auswertung im Beobachtungswesen sowie Änderungen im Bereich der Satzung und Ordnungen.

Sehr emotional wurde es dann noch einmal bei der Verabschiedung von Ulf Kröger – einem langjährigen und verdienten Schiedsrichter –, der sich bei den minutenlangen Standing Ovations mehr als gerührt zeigte.

Der nächste Sommerlehrgang im Vorfeld der Saison 2020/2021 findet am Wochenende des 13. und 14. Juni 2020 statt.

Der stellvertretende Schiedsrichterobmann Enrico Barsch (r.) beglückwünschte im Rahmen des Sommerlehrgangs in Güstrow die Aufsteiger in die Landesliga (v.l.n.r.): Fabian Cornelius, Till Greve, Michael Eulitz, Richard Schwenn und Tobias Grzelka.

Ulf Kröger (r.) hängt die Pfeife nach etlichen Jahren an den Nagel und wurde von seinen Schiedsrichterkollegen sowie den Ausschussmitgliedern Enrico Barsch (2.v.l.), Christoph Lissner (l.) und Andreas Neumann (r.) entsprechend emotional verabschiedet.

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de