MV-Auswahl kommt nicht über Rang sechs hinaus


17.12.2018
Futsal • Männer • Auswahlteams

Trotz ordentlicher Leistungen blieb der 2:0-Erfolg gegen Brandenburg der einzige Sieg der MV-Auswahl beim NOFV-Futsal-Länderpokal. Die Ausbeute reichte letztlich nur für Rang sechs.

Mit der Hoffnung, den fünften Platz aus dem Vorjahr verbessern zu können, war die Futsal-Auswahl des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) zur dritten Auflage des Länderpokales des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) gereist. Im Vergleich mit den fünf weiteren Mitgliedsverbänden aus Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sprang aber letztlich nicht mehr als der letzte Platz heraus.

Das Gesamtergebnis vom Turnier in Lindow (Brandenburg) täuscht allerdings ein wenig. Denn im letzten Spiel gegen Thüringen hätte die MV-Auswahl in einem weitestgehend ausgeglichenen Teilnehmerfeld mit einem vollen Erfolg sogar noch auch Rang drei vorrücken können. Letztlich ging die Partie jedoch mit 2:3 verloren und so blieb das 2:0 gegen Brandenburg am ersten Turniertag der einzige Sieg der Mannschaft um Trainer-Duo Ralf Baustian und Björn Leffler.

Während gegen den amtierenden DFB-Landesturniersieger Sachsen (0:1) und Sachsen-Anhalt  (4:6) durchaus mehr drin gewesen wäre, war im Duell mit dem NOFV-Vorjahresgewinner Berlin ein Klassenunterschied erkennbar. Die Hauptstädter gewannen nicht nur dieses Spiel mit 5:0, sondern dominierten auch ihre restlichen Partien und verteidigten mit der optimalen Ausbeute von 15 Punkten souverän den Titel.

Bereits am ersten Januar-Wochenende gibt es für alle Teams beim nationalen Vergleich unter allen 21 Landesverbänden in Duisburg ein Wiedersehen. Für den LFV M.-V. soll dann mehr herausspringen, als der letzte Platz.


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de