Meister gesucht: Deutschlands Beachsoccer-Mekka öffnet wieder seine Pforten


20.08.2019
Beachsoccer • Männer

Die Beachsoccer-Arena mit 1.230 Sitzplätzen in Rostock-Warnemünde ist am Wochenende Austragungsort für insgesamt acht Partien der Deutschen Beachsoccer-Meisterschaft bzw. DFB-Beachsoccer-Tour sowie zwei Einlagespiele.

Im Sommer 2013 kürte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) erstmals einen offiziellen Deutschen Meister im Strandfußball. Am kommenden Wochenende (24./25. August) ist es nun wieder einmal so weit, und mit dem Ostseestrand in Rostock-Warnemünde richtet sich der altbekannte Austragungsort für die zweitägige Veranstaltung ordentlich her. Was einst mit einer eher kleinen Tribünenkonstruktion für die Zuschauer und zahlreichen Stehplätzen am Spielfeldrand begann, stellt sich mittlerweile als komplette Beachsoccer-Arena mit 1.230 Sitzplätzen unweit des Warnemünder Leuchtturms auf Höhe des „Teepotts“ dar. Ein wahres Mekka des Strandfußballs im ansonsten eher beschaulichen Mecklenburg-Vorpommern.

Und innerhalb des Stadions geht es an beiden Tagen ordentlich zur Sache. Nicht nur die vier besten Teams der kürzlich zu Ende gegangenen Deutschen Beachsoccer-Liga – dazu gehören auch die Lokalmatadoren und der amtierende Titelträger von den Rostocker Robben – ermitteln im Final Four-Modus ihren neuen Champion. Auch die vier besten Mannschaften außerhalb des Liga-Systems küren im Rahmen der eingebetteten Finalrunde der DFB-Beachsoccer-Tour ihren Sieger. Die Teams hatten sich über die Meisterschaften der 21 Landesverbände und den nachgelagerten Regionalentscheiden für das Wochenende in Warnemünde qualifizieren können. Dort kommen sie nun ebenfalls in den Genuss, vor großer Kulisse kicken zu können.

Gleiches gilt für die Damen der HSG Warnemünde und der BeachKick Ladies Berlin sowie den Inklusionsmannschaften von Hansa Rostock und den Peene-Werkstätten, die am Sonnabend (15 Uhr) bzw. Sonntag (12.30) jeweils zwischen den beiden Turnieren bei einem Einlagespiel ihre fußballerischen Fertigkeiten im Sand darbieten.

Die Veranstaltung beginnt am Sonnabend um 12 Uhr zunächst mit den beiden Halbfinals der DFB-Beachsoccer-Tour, nach dem Auftritt der Damen folgen ab 16.30 Uhr die Semifinals der Deutschen Beachsoccer-Meisterschaft. Tags darauf geht es um 10 Uhr weiter. Die Endspiele finden um 13 Uhr (Tour) bzw. 14.15 Uhr (Meisterschaft) statt. Der Eintritt ist an beiden Tagen kostenlos.


Deutsche Beachsoccer-Meisterschaft

Sonnabend, 24. August 2019

16.30 Uhr: Rostocker Robben vs. Real Münster
17.45 Uhr: Hertha BSC Beachsoccer vs. Beach Royals Düsseldorf

Sonntag, 25. August 2019

11.15 Uhr: Spiel um Platz 3
14.15 Uhr: Finale


DFB-Beachsoccer-Tour

Teilnehmer: TSV Vineta Audorf (Nord), FC Trivela (West/Südwest), BST Chemnitz & Friends (Nordost), 1. FC 0815 Friedrichsdorf (Süd).

Sonnabend, 24. August 2019

12.00 Uhr: 1. Halbfinale
13.15 Uhr: 2. Halbfinale

Sonntag, 25. August 2019

10.00 Uhr: Spiel um Platz 3
13.00 Uhr: Finale

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de