Lübzer Pils Cup: Titelverteidiger kämpft gegen die eigene Vergangenheit


19.11.2018
Landespokal • Männer

Während der Auslosung im Lübzer Pils Cup waren 35 Gäste im Vereinsheim des SV Pastow zugegen. Zahlreiche Nuzter verfolgten die Auslosung per Livestream.

Der F.C. Hansa Rostock muss auf dem Weg zur angestrebten Titelverteidigung im Lübzer Pils Cup gegen ein Stück eigene Vergangenheit antreten. Dies ergab die Viertelfinal-Auslosung am Montagabend beim SV Pastow.

In der Runde der letzten Acht muss die Kogge demnach beim Verbandsligisten 1. FC Neubrandenburg 04 antreten. Die Viertorestädter sind bis dato das letzte Team, dass den Rostockern eine Niederlage im Landespokalwettbewerb zufügen konnten. Seinerzeit gewann der FCN das Halbfinalspiel im Frühjahr 2014 im Rostocker Ostseestadion mit 2:1 und setzte sich wenige später auch die Cup-Krone auf. In den vergangenen vier Jahren sicherte sich der Drittligist jeweils den Pott.

Die 83-jährige Edeltraut Tesch, Ehrenmitglied des SV Pastow, agierte vor rund 35 Zuschauern im Vereinsheim des SVP als Losfee. Sie bescherte "ihren Jungs" ein Heimspiel gegen den Oberligisten Torgelower FC Greif. "Wir freuen uns auf dieses Spiel und hoffen, dass wir dieses Mal das bessere Ende für uns haben", so Gerald Worzfeld, Abteilungsleiter Fußball des SV Pastow. In der Vorsaison trafen beide Teams an selber Stelle bereits im Achtelfinale aufeinander, Torgelow gewann mit 2:0. Duplizität der Ereignisse: Auch jene Paarung loste seinerzeit niemand geringeres als Edeltraut Tesch.

Am Montagabend loste sie im Rahmen der Live-Auslosung für den laufenden Wettbewerb dem FC Mecklenburg Schwerin zudem den Malchower SV zu. Verbandsliga-Spitzenreiter MSV Pampow muss zum einzigen im Lübzer Pils Cup verbliebenen Landesligisten Penzliner SV reisen.

Spieltermin für das Viertelfinale ist das Wochenende vom 15./16. Dezember. Für Partie des F.C. Hansa Rostock in Neubrandenburg muss aufgrund einer Ansetzung des FCH in der 3. Liga (Heimspiel gegen Aalen) auf einen noch nicht bekannten Termin verlegt werden. Das Endspiel im Landespokal findet am 25. Mai 2019 im Rahmen der vierten Auflage des Finaltages der Amateure statt.


Lübzer Pils Cup | Viertelfinale

Spieltermin: 15./16. Dezember 2018

SV Pastow – Torgelower FC Greif
1. FC Neubrandenburg 04 – F.C. Hansa Rostock
Penzliner SV – MSV Pampow
FC Mecklenburg Schwerin – Malchower SV 90

- - - -

Lübzer Pils Cup | Weitere Spieltermine

Halbfinale: 23./24. März 2019
Finale: 25. Mai 2019



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de