LFV M.-V. bleibt bei den Schulangeboten am Ball


19.08.2019
Verband • Schule & Fußball

Die Teilnehmer des Treffens zum Thema "Kooperationsinitiative für ganztägiges Lernen in Mecklenburg-Vorpommern. [Foto: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur]

Bereits seit Beginn des Jahres 2018 gehört der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) zu den Partnern der Kooperationsinitiative für ganztägiges Lernen in Mecklenburg-Vorpommern, die vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur initiiert wurde. Dabei beteiligt sich der LFV M.-V. am Ausbau und an der Weiterentwicklung des ganztägigen Lernens an den allgemein bildenden Schulen in öffentlicher Trägerschaft im Land. Im kürzlich gestarteten Schuljahr 2019/2020 organisiert der größte Sportfachverband Mecklenburg-Vorpommerns mehr als 40 Schulfußball-AGs und zusätzliche ganzjährige Lehrgänge für Mädchen und Jungen im Bereich der Junior-Coach-Ausbildung.

Auf Einladung des Ministeriums und der in der Abwicklung mitverantwortlichen Regionalen Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie Mecklenburg-Vorpommern (RAA) trafen sich unter anderem Vertreter der bisherigen, fortbestehenden und neuen Partner der Kooperation sowie der vier Schulämter zu einem "Runden Tisch" in der Landeshauptstadt Schwerin. Dabei wurden Fragen und Probleme und Best Practice-Beispiele hinsichtlich der administrativen und unmittelbaren Durchführung der in diesem Zusammenhang stehenden Projekte erörtert. Für den LFV M.-V. begleiteten die Geschäftsstellen-Mitarbeiter Hans-Joachim Grahl, Verantwortlicher für den Schulfußball, sowie Finanzerin Ilka Boomgaarden-Kühl die Veranstaltung.

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de