Konferenzen für Frauen- und Mädchenfußball bringen den Stein ins Rollen


26.01.2018
KFV Mecklenburgische Seenplatte • KFV Warnow • Frauen- und Mädchenausschuss • Frauen • Juniorinnen

Christian Ullerich, Referent für Mädchen- und Frauenfußball im KFV Mecklenburgische Seenplatte, informiert über die Entwicklung und Perspektiven.

Der Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball (AFM) des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) hat am 23. Januar gemeinsam mit dem Kreisfußballverband Mecklenburgische Seenplatte eine Konferenz hinsichtlich der aktuellen Situation sowie der Entwicklungsmöglichkeiten des Frauen- und Mädchenfußballs im Land durchgeführt. Eine ähnliche gelagerte Veranstaltung fand bereits im November 2017 in Kooperation mit dem Kreisfußballverband Warnow statt.

Eingeladen waren jeweils alle Mannschaftsverantwortlichen, Trainer, Vorstandsmitglieder, Spielerinnen sowie die Stützpunkt- und Landesauswahltrainer. Im Fokus stand die Analyse der Ist-Situation der teilnehmenden Mädchen- und Frauenmannschaften im Verein, bei den Kreisverbänden und im LFV M.-V.

Ebenso gaben die Referenten – beim Treffen im KFV Mecklenburgische Seenplatte waren dies Ulrike Balzer und Christian Ullerich – zahlreiche Informationen vom LFV M.-V. und der Kreise zum Mädchen- und Frauenfußball weiter. Besonders für die neuen Spielmöglichkeiten, wie z.B. das Ü35-Hallenturnier am 25. Februa in Parchim und das Turnier auf verkleinertem Großfeld am 3. März in Warnemünde warben beide AFM-Mitglieder.

Innerhalb der themenbezogen Gruppenarbeiten wurden viele neue Ideen gesammelt und Lösungsansätze erarbeitet. Immer aus den verschiedenen Ebenen Verein, KFV und LFV M.-V. heraus überlegten alle Teilnehmer:

  • Wie können wir weitere Spielerinnen/Trainer für den Mädchen- und Frauenfußball gewinnen?
  • Welche Maßnahmen sind für die Förderung des Mädchen- bzw. Frauenfußballs sinnvoll?
  • Wie können wir die U17-Qualifikationsrunde Ende März für den Mädchenbereich nutzen?

Als zentrale Ziele wurde die Durchführung einer Schulmeisterschaft für den Mädchenbereich festgelegt und die Idee der „Schul-AG“ weiter fokussiert. Ebenso wurde erkannt, dass unbedingt Mädchen für die Bestenermittlungen im F- und E-Bereich gewonnen werden müssen und die „weißen Flecken“ im Kreis zukünftig zu füllen sind. Hohe Ambitionen, die gerade durch die teilnehmenden Mannschaften bereits gelebt werden.

Nach dem Start im KFV Warnow und KFV Mecklenburgische Seenplatte wird die Veranstaltung in den kommenden Monaten ebenfalls in den vier weiteren Kreisen des LFV M.-V. durchgeführt. Weitere Probleme und Möglichkeiten sollen erörtert und erarbeitet werden und wichtige Impulse für die Arbeit in den Kreisen und im LFV M.-V. sein.

Bei der Auftaktveranstaltung im KFV Warnow erarbeiteten die Teilnehmer Ideen zur Förderung des Mädchen- und Frauenfußballs in den Vereinen, KFV und LFV M.-V. [Fotos: U. Balzer]


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de