KFV Westmecklenburg: Verdiente Sportfreunde in Boizenburg ausgezeichnet


30.10.2018
KFV Westmecklenburg • Ehrenamt

LFV-Vizepräsident Detlef Müller (l.) und der KFV-Vorsitzende Wolfgang Gottschling (r.) ehrten in Boizenburg die Preisträger (v.l.n.r.): Anja Schumacher, Gisela Klinke, Rolf Brümmer, Mathias Klinke, Kati Hildwein, Torsten Scholl und Holger Henning. [Foto: Manfred Siemer/KFV Westmecklenburg]

Es ist längst zu einer guten Tradition geworden, dass der Kreisfußballverband Westmecklenburg (KFV) seine Ehrenamtler ehrt. So lud der Kreisehrenamtsbeauftragte und KFV-Vorsitzende Wolfgang Gottschling kürzlich zum Tag des Ehrenamtes nach Boizenburg ein. Veranstaltungsort war der größte Arbeitgeber der Region, die Sweet Tec GmbH – nicht zuletzt auch wegen ihres starken sozialen, gesellschaftlichen und sportlichen Engagements.

So erhielten die ca. 50 SportlerInnen aus etlichen Vereinen des Kreises bei einer Betriebsbesichtigung einen interessanten Einblick in die „süße Welt“. Und eben diese bringen rund 500 Mitarbeiter mit ihren Bonbons, Lollis und Fruchtgummis in über 40 Länder. An einer Verkostung kamen die sportlichen Gäste natürlich nicht vorbei.

Das Ehrenamt und seine Würdigung sollten an diesem Nachmittag jedoch im Mittelpunkt stehen. Zur Begrüßung unterstrichen Wolfgang Gottschling und der 1. Vizepräsident des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.), Detlef Müller, noch einmal in aller Deutlichkeit, wie wichtig das Ehrenamt für das Funktionieren der Gesellschaft ist. Millionen Ehrenamtler tragen einen elementaren Teil dazu bei.

Das Ehrenamt ist fest verankert in der Satzung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Der Verband ist dabei mit seinen 6,8 Mio. Mitgliedern in 25.000 Vereinen mit 165.000 Mannschaften eine gewaltige gesellschaftliche Kraft. Rund 1,7 Mio. Leute „strampeln“ sich für den Fußball ehrenamtlich ab, damit das Vereinsleben funktioniert und über 80.000 Spiele Woche für Woche über die Bühne gehen können. Unvorstellbar ohne Ehrenamt! Dem Fußball ginge im wahrsten Sinne des Wortes die Luft aus, gäbe es den Trainer, Betreuer, Schiedsrichter, Platz- und Zeugwart, Kassierer, Ordner, Fahrer, die Waschfrau, Reinigungs- und Servicekraft etc. nicht. Unendlich die Vielzahl und Vielfältigkeit der Aufgaben – das Wörtchen „Danke“ ist dabei viel zu bescheiden. Da stehen besonders die Vereine in der Verantwortung.

Der KFV nutzt die entsprechenden Möglichkeiten anhand seiner Ehrungsordnung, so auch an besagtem Ehrenamtstag in Boizenburg. Für diesen zeichnet sich auch Dieter Karczewski, 2. Vorsitzender des KFV mitverantwortlich. Er selbst wurde für sein Wirken erst Anfang Oktober auf dem Verbandstag des LFV M.-V. in Linstow mit der Ehrennadel des LFV M.-V. in Gold geehrt.

Den Ehrenamtspreis 2018 erhielten in Boizenburg:

  • Anja Schumacher (SV Plate)
  • Kati Hildwein (SV BW 90 Melkof)
  • Gisela Klinke (VfB Goldenstädt)
  • Matthias Klinke (VfB Goldenstädt)
  • Holger Henning (SV Fortschritt Neustadt-Glewe)
  • Torsten Scholl (SG Aufbau Boizenburg)
  • Rolf Brümmer (FC Aufbau Sternberg).

Letztgenannter wurde Kreissieger und erhält vom DFB eine besondere Ehrung. Hans Zacher, Kreissieger des Vorjahres, berichtete in Boizenburg sehr bewegt über die zentrale Ehrungsveranstaltung des LFV M.V. mit den Landesverbänden von Hamburg, Berlin und Westfalen sowie die zusätzliche Einladung über den „Club der 100“, in den er seinerzeit für ein Jahr gewählt wurde.

Eine solche Ehrung erhielt im letzten Jahr im Rahmen der Aktion „Fußballhelden“ André Ohlrich (Lübzer SV) mit einer Barcelona-Reise, über die er den Gästen begeistert erzählen konnte. Auch ein Fingerzeig in die Richtung, mehr junge Leute für das Ehrenamt zu gewinnen.


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de