Frauen- und Mädchenfußball: Jahrestagung in Frankfurt mit klarer Marschroute


27.02.2018
Frauen • Frauen- und Mädchenausschuss

Der DFB-Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball (AFM) ist jetzt bestens im Bilde zur UEFA U17-Frauen-Eliterunde

Unter der Leitung von DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg fand am letzten Wochenende die Jahrestagung der Mitglieder des DFB-Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball (AFM) mit den zuständigen Vertreterinnen und Vertretern der Landesverbände in der DFB-Zentrale in Frankfurt statt. Aus dem LFV M.-V. reisten Katja Kant und Ulrike Balzer an. Die Mitglieder unseres AFMs stellten die derzeitigen Planungen zur UEFA U17-Frauen-Eliterunde vor und luden die Anwesenden herzlich ein, zu den Spielterminen nach Greifswald und Neubrandenburg zu kommen. 

Bei der Tagung gab es zwei allgemeine Schwerpunkte: 1. die Offensive für den Frauen- und Mädchenfußball und 2. die Evaluation der Leadership-Programme. Insgesamt zeichnet sich im DFB ein offensiver Umgang mit der Trendwende im Mädchenfußball ab. Hintergrund: zunehmend weniger Mädchenmannschaften finden sich aktuell im Spielbetrieb wieder. Geeignete Maßnahmen, um langfristig wieder mehr Spielerinnen zu generieren, wurden besprochen. Im Sinne der Vereine und Spielerinnen sollen sportliche Erfolge gewürdigt, Strukturen gestärkt, das Interesse gesteigert und die mediale Wahrnehmung erhöht werden.  

Gut laufende Aktionen, wie beispielsweise der Tag des Mädchenfußballs, sollen weiterhin unterstützt werden. 2017 fanden beispielsweise fast 300 solcher Tage in Deutschland statt und im Schnitt verzeichneten die Vereine fünf Neuanmeldungen im Nachgang. Neue Ideen wären Anschubfinanzierungen bei Neugründungen von Mannschaften und das Ausbauen von AGs im Bereich des Schulfußballs. Auch die Junior-Coach-Ausbildung wurde bisher erst durch rund 20% weiblichen Nachwuchs durchlaufen; Möglichkeiten zum weiteren Ausbau dieser Richtung bestehen also durchaus.

Schlussendlich lautete die klare Zielstellung auch, sich im Bereich der Sozialen Medien breiter aufzustellen. Getreu dem Motto: #NieohnemeineMädels

Gemeinsam in die Offensive soll es gehen in Sachen Frauen- und Mädchenfußball (Foto: dfb.de)


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de