Erster Führungsspielertreff übertrifft die Erwartungen


08.02.2019
Verband • Entwicklungsplan • B-Junioren • B-Juniorinnen

Als "voller Erfolg" wurde der erste Führungsspielertreff von den teilnehmenden Jungs und Mädchen sowie den Referenten des LFV M.-V. gewertet.

Als am Mittwochvormittag insgesamt 24 Mädchen und Jungen im Rostocker Hotel Sportforum eintrafen, wussten sie – zumindest ihrer Mimik nach – nicht genau, was sie in den kommenden Stunden erwarten würde. Das galt auch für den Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.), der die 15- bzw. 16-jährigen Nachwuchsspielerinnen- und Spieler zur Premiere des „Führungsspielertreffs“ in die Hansestadt eingeladen hatte. Jens Stein, Vorsitzender im Jugendausschuss des LFV M.-V., hieß die Teilnehmer willkommen und übergab das Zepter kurz darauf an Martin Bartsch. Als Koordinator für Fußballentwicklung zeichnete sich dieser hauptverantwortlich für die Durchführung der Veranstaltung, die unter anderem elementarer Bestandteil des laufenden Entwicklungs- bzw. Masterplans des LFV M.-V. sowie des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ist.

Nach einem lockeren Auftakt mit einem kleinen „Erwärmungsspiel“ war das erste Eis gebrochen und es entwickelten sich zwei Tage mit hohem inhaltlichen Niveau und einem tollen Umgang unter- und miteinander. Dies übertraf in der Summe letztlich alle Erwartungen. „Die zum ersten Mal durchgeführte Veranstaltung war ein voller Erfolg. Die Führungsspieler aus sechzehn Vereinen haben sich aktiv in die Themen Verband, Verein, Trainer, Schiedsrichter und Digitalisierung eingebracht, haben wichtige und zum Teil völlig neue Anregungen gegeben und somit für echte Erkenntnisse direkt aus der Zielgruppe gesorgt“, war Bartsch von dem zweitägigen Treffen mit den Jugendlichen begeistert.

Das galt indes und glücklicherweise nicht nur für ihn: auch die Hauptakteure zeigten sich von ihrem Aufenthalt und dem Ablauf in Rostock angetan und traten nach dem obligatorischen Abschlussfoto sogar teils nur unfreiwillig die Heimreise an. „Ich finde dieses Format sehr gut. So etwas sollte auf jeden Fall öfter stattfinden“, hieß es aus Teilnehmerkreisen. Nicht zuletzt deswegen, weil die Mädchen und Jungen einen Einblick in die Verbandsarbeit bekamen. Vor allem aber, weil ihre Meinungen zu den genannten Themen Gehör fanden und ihnen darüber hinaus auch die zahlreichen Möglichkeiten zur sportlichen und fachlichen Weiterentwicklung durch den LFV M.-V. und die eigenen Vereine aufgezeigt werden konnten.

„Hierbei haben alle Teilnehmer ihr Interesse geäußert, sich in verschiedenen Bereichen wie Trainer-  oder Schiedsrichterwesen, Event-Organisation und  Öffentlichkeitsarbeit, aber auch spezielleren Themen wie Ordner-, Physiotherapie- und Platzwarttätigkeiten in ihren Vereinen und auch im Verband einbringen zu wollen“, sagte Martin Bartsch zufrieden.

Abgerundet wurde die Veranstaltung von einer abendlichen Stadionführung im nur wenige Meter entfernten Ostseestadion sowie einer anschließenden Podiumsdiskussion mit Hansa-Kapitän Oliver Hüsing, dem neuen Sportdirektor der „Kogge“ und früheren Bundesliga-Keeper Martin Pieckenhagen sowie Jens Stein und Heiko Lex (Vorsitzender im Ausschuss für Vereinsentwicklung des LFV M.-V.), die ihre Sicht zum Thema Führungsspieler auf und neben dem Platz darlegten.

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de