Erfolgreiche Bildungsoffensive mit kompakten Ausbildungsformaten


20.07.2021
Qualifizierung • Trainer • Trainerausbildung • Ehrenamt

Kurzfristig hatte sich durch entsprechende behördliche Lockerungen in Zeiten der Coronapandemie für den Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV) die Möglichkeit ergeben, Bildungsmaßnahmen für Trainer:innen in Präsenzform anzubieten. Die LFV-Verantwortlichen um Verbandssportlehrer Martin Mroß ließen diese nicht ungenutzt und stellten dahingehend mit wenig zeitlichem Vorlauf ein straffes Programm auf die Beine. Innerhalb von drei Wochen wurden im Juni und Juli sechs Ausbildungen absolviert, die mit insgesamt 91 Teilnehmer:innen aus 41 Vereinen eine gute Reichweite erzielen konnten.

"Die Nachfrage war aufgrund der ausgefallenen Ausbildungen in den zurückliegenden Monaten sehr groß", erklärt Martin Mroß. Denn zwischen Anfang November und Mitte Mai wurde das Ausbildungsprogramm des größten Sportfachverbandes durch den anhalten Lockdown quasi zu einem verlängerten Winterschlaf gezwungen. Die noch im Frühjahr 2020 durchgeführten hybriden Ausbildungen mit digitaler Wissensvermittlung erfreuten sich zwar ebenso großer Beliebtheit, die fehlende oder zum Teil stark zeitversetzte Praxisumsetzung auf dem Platz erwies sich allerdings für alle Beteiligten nicht unbedingt als förderlich. Daher verzichtete der LFV auf eine Neuauflage solcher Formate.

Stattdessen wurde – sobald die Möglichkeit zur Durchführung von Präsenzveranstaltungen mit größeren Personengruppen wieder da war – ein entsprechendes Qualifizierungsprogramm in kompakter Form aus der Taufe gehoben. Je zwei Mal wurden zentral die Basisausbildung sowie die Module "Kinder" und "Jugend" zum Erhalt des Teamleiters bzw. der C-Lizenz in Rostock durchgeführt. Die Veranstaltungen dauert jeweils drei Tage an. "Das Angebot wurde sehr gut angenommen", bilanziert Martin Mroß und ergänzt: "Es war schön, endlich wieder Präsenzveranstaltungen durchführen zu können. Vor allem, da wir die theoretischen Inhalte aus dem Lehrgang sofort auf dem Platz ausprobieren und anschließend darüber diskutieren konnten."

Einen Dank richtet der 30-Jährige Inhaber der A-Lizenz an alle Referenten der Theorie- und Praxiseinheiten. In diesen wurden u.a. Einblicke in die Themen Trainingsorganisation und Trainingssteuerung, Technikmerkmale, Individualtaktik und Trainer:innenkompetenzen vermittelt. Als sehr positiv wird seitens der Organisatoren zudem die kooperative Zusammenarbeit mit dem F.C. Hansa Rostock bezüglich der Nutzung der Trainingsplätze und des Kabinentraktes hervorgehoben. Dies trug ebenso wie die Mittagsversorgung in der unmittelbar anliegenden "Edd’s Kantine" zu den gelungenen Veranstaltungen in der Hansestadt bei.

Das bestehende Aus- und Fortbildungsangebot des LFV für das 2. Halbjahr – Anmeldungen können wie bisher über den Veranstaltungskalender im DFBnet erfolgen – könnten sich derweil kurzfristig noch erweitern. "Wir prüfen derzeit, ob die Module Torhüter und Erwachsene nachgeholt werden können, da diese nur einmal im Jahr stattfinden", so Mroß.


Der LFV-Newsletter

Immer direkt informiert: Der LFV-Newsletter bietet alle zwei Wochen einen Überblick über die relevanten Themen rund um den Fußball in Mecklenburg-Vorpommern. Verpasse keine Highlights oder aber auch Hinweise auf bevorstehende Veranstaltungen mehr und bleibe immer auf dem Laufenden.

Mit Anklicken des Buttons "Meine Daten übermitteln" wird uns die Einwilligung erteilt, E-Mails an die angegebene Mail-Adresse zusenden zu dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufbar. Weitere Informationen können unserer Datenschutzbestimmung entnommen werden.




Der LFV-Newsletter verfügt darüber hinaus auch über speziell den Interessen angepasste Sonderausgaben. Hierfür werden allerdings zusätzliche Daten benötigt. Hier sind weiterführende Informationen und die Anmeldung zu finden.


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de