Ehrenamtsaktion: VW fördert Vielfalt des Fußballs


15.03.2019
FV Vorpommern-Greifswald • Ehrenamt

Björn Wudke (r.) bei der Auszeichnungsveranstaltung "Danke Schiri." im Jahr 2017 gemeinsam mit Heidemarie Wegner und dem LFV-Vizepräsidenten Jörg Dräger. Für sein ehrenamtliches Engagement kommt Wudke in Kürze in den Genuss eines erlebnisreichen Tages in Wolfsburg.

Exklusive Einblicke, einmalige Erlebnisse: 21 ehrenamtlich Engagierte aus den 21 Landesverbänden des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) können sich am 20. März auf einen außergewöhnlichen Fußballtag freuen. DFB-Mobilitätspartner Volkswagen hat sich rund um das Länderspiel gegen Serbien an seinem Stammsitz eine ganz besondere Aktion zur Ehrenamtsförderung einfallen lassen.

In Zusammenarbeit mit dem DFB und seinen Landesverbänden lädt Volkswagen die ehrenamtlich Engagierten jeweils samt Begleitung nach Wolfsburg ein, um für ihren wertvollen Beitrag an der Fußballbasis Danke zu sagen. Schließlich hat VW mit seinem Engagement beim DFB nicht nur die Spitze mit den Nationalmannschaften im Blick, sondern den gesamten Fußball in Deutschland. „Wir wollen den deutschen Fußball in seiner gesamten Vielfalt unterstützen“, sagt Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender von Volkswagen. Unter dem Motto „Fußball, das sind wir alle“ ist VW auch Partner der unzähligen ehrenamtlichen und freiwilligen Helfer und Aktiven im deutschen Amateurfußball. Auf diese Worte lässt der DFB-Mobilitätspartner nun Taten folgen.

Für die 21 Ehrenamtler öffnen sich am Tag des Länderspiels Türen, die sonst verschlossen bleiben. Nach der Begrüßung durch Holger Santel, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland der Marke Volkswagen, und Jörg Gernhardt, dem Vorsitzenden der DFB-Kommission Ehrenamt, erwarten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zahlreiche Programmhighlights. Zunächst geht es in die heiligen Hallen des Automobilkonzerns. Die Ehrenamtlichen bekommen dort einmalige Einblicke in die Fahrzeugfertigung und erleben hautnah, wie ein Volkswagen entsteht. Im Anschluss geht es in die Volkswagen Arena gleich nebenan. Dort folgt ein geselliges „Get-Together“ im VIP-Bereich vor Spielbeginn. Sicherlich eine großartige Gelegenheit für alle Amateurvertreterinnen und Amateurvertreter, einmalige Eindrücke zu sammeln, viele prominente Gesichter zu erblicken und Erinnerungsfotos zu schießen. Abgerundet wird der Tag dann mit dem Länderspiel Deutschland gegen Serbien – auf Plätzen mit bester Sicht auf das Team von Bundestrainer Joachim Löw. Einmalige Erlebnisse, die sich die 21 ehrenamtlich Engagierten mehr als verdient haben – dank ihres unermüdlichen Einsatzes an der Fußballbasis.  

Aus dem Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) kommt Björn Wudke in den Genuss dieses exklusiven Highlights in Wolfsburg. Der 30-Jährige ist seit mehr als 15 Jahren als Schiedsrichter unterwegs. In dieser Funktion leitet er derzeit Spiele bis zur Landesliga. Darüber ist Wudke Mitglied im Schiedsrichterausschuss des Fußballverbandes Vorpommern-Greifswald und ist dort als Ansetzter tätig.

In der VW-Arena in Wolfsburg trifft die deutsche Nationalmannschaft am 20. März auf Serbien. Dabei wird 21 Ehrenamtlern aus ganz Deutschland "Danke" gesagt. [Foto: Volkswagen AG]


Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de