04.03.2015

Gut gerüstet in die Rückrunde


Gut besuchte Veranstaltung: Rund 70 Unparteiische nahmen an der jüngsten Weiterbildung des KFV Westmecklenburg im Gemeinschaftshaus in Sukow teil.

Die rund 140 Unparteiischen des Kreisfußballverbandes Westmecklenburg haben ihre Hausaufgaben gemacht und gehen die anstehende Rückrunde mit viel Optimismus an. Ein Grund dafür ist auch der erfolgreich durchgeführte Lehrgang für Schiedsrichteranwärter, der insgesamt fünf Tage umfasste und an drei Wochenenden in Parchim und Eldena stattfand.

15 Sportfreunde haben diesen bestanden, verstärken damit ab sofort das Referee-Kontingent und werden zunächst Spiele im Nachwuchsbereich leiten. "Alle Teilnehmer haben engagiert mitgemacht und gute Leistungen gezeigt", informiert Lehrwart Florian Markhoff, der zusammen mit Schiedsrichteransetzer Tino Männer und Förderkaderchef Christian Hermann den Kurs leitete. Auf der Agenda standen das 17 Punkte umfassende Regelwerk des Deutschen Fußball-Bundes, Relevantes am Spieltag selbst, ein Fitnesstest (12-Minuten-Lauf) sowie eine Theorieprüfung mit 30 Fragen, bei der 50 von 60 Punkten erreicht werden mussten.

Der Schiedsrichterausschuss bedankt sich an dieser Stelle ausdrücklich bei den Vereinen Parchimer FC (in Person von Alfred Huschka) und dem LSV Schwarz-Weiß Eldena (Olaf Stier) für die Bereitstellung der Technik und Räumlichkeiten.

Die 15 "Neuen" waren dann teilweise auch schon bei der jüngsten Weiterbildungsveranstaltung in Sukow mit dabei, die von Schiedsrichterobmann Harald Höhnke eröffnet wurde. Er schwor alle Anwesenden auf die anstehende zweite Halbserie ein und gab wissenswerte Neuigkeiten bekannt. So gibt es ab sofort nur noch einen einheitlichen Hausregeltest für alle Einstufungen sowie weitere Lehrabende in kleinerer Runde zum Meinungs- und Gedankenaustausch.

Des Weiteren zog Andreas Schug eine positive Bilanz. Der Verantwortliche fürs Beobachtungswesen und Mentoring bedankte sich für die gute Qualität der schriftlichen Ausführungen von den rund 20 erfahrenen Mentoren, welche die Jungschiedsrichter (Mentees) bei ihren ersten Spielen begleiten, beobachten und bewerten. "Bei den insgesamt 43 Mentoring-Einsätzen in der Hinrunde gab es gute bis sehr gute Leistungen, auf die wir aufbauen können", resümierte der Landesligareferee. Zudem werden die Vereine darauf hingewiesen, dass der Sportfreund Tino Männer bis auf Weiteres alle Schiedsrichter im Fußballkreis Westmecklenburg ansetzt. Bei etwaig auftretenden Problemen ist er auch der Ansprechpartner.

Torsten Schünemann



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de