29.06.2017

Fußball-Oldies begeistern in Güstrow


Die Alten Herren der Ü40 und Ü50 ermittelten auf dem Kunstrasen in Güstrow ihre Landesbesten.

Die Landesbestenermittlung der Alten Herren in den Bereich Ü40 und Ü50 fand kürzlich erstmal im Rahmen einer Doppelveranstaltung im Güstrower Jahnstadion. Insgesamt 80 Kicker bestritten die Turniere verteilt auf zwei  Kunstrasen-Halbfeldern mit je vier Mannschaften im Rahmen der 12. Seniorensportspiele des Landessportbundes (LSB) bei akzeptablem Fußballwetter.

Beide Titelverteidiger, der SV Bad Kleinen (Ü40) und die SG Warnow  Papendorf (Ü50) konnten sich als Kreismeister abermals für diese Titelkämpfe qualifizieren. Die Gegnerschaft war mit den erstmals in diesen Altersstufen gemeldeten Teams vom Greifswalder FC Tradition, der SG Aufbau Boizenburg (beide Ü40) und dem FC Schönberg 95 (Ü50) recht namhaft und verhieß schon vor Turnierbeginn spannenden Kleinfeldfußball.

Dazu wurde auch ein passender Spielmodus in Form einer Hin- und Rückrunde gefunden. In den insgesamt 24 Spielen fielen 37 Treffer. Insbesonderte die Ü50-Aktiven geizten im ihrem zweiten Turnierteil mit lediglich vier Toren in sechs Spielen. Hier behielten letztlich die Papendorfer knapp vor den Mannen der BSG ScanHaus Marlow die Oberhand. Das war dann gleichbedeutend mit der Titelverteidigung. Auf Rang drei und vier kamen die nur mit einem Reservetorhüter angetretenen Mannen vom 1.FC Neubrandenburg 04 und der FC Schönberg 95 punktgleich ein. Die Maurinekicker zogen gegen das Spitzenduo in allen vier Vergleichen den Kürzeren.

Das Ü40-Turnier wurde erst im abschließende Spiel zwischen dem SV Bad Kleinen und dem Greifswalder FC Tradition entschieden. Hier dominierten die beiden stärksten Abwehrreihen – beide Teams hatten bis dahin jeweils nur ein Gegentor kassiert. Das zweite 0:0 im direkten Aufeinandertreffen war da nur folgerichtig. Dem SV Bad Kleinen hätte jedoch nur ein Sieg mit drei Toren Differenz zur Titelverteidigung verholfen.

Die Boizenburger Ü50 verdoppelte in Spielrunde zwei ihre Punkteausbeute von drei auf sechs Zähler, während die Spielgemeinschaft Sarow/Pentz/Demmin ohne Tor-und Punktgewinn abgeschlagen Vierter wurde.

"Glückwunsch den Greifswaldern und Papendorfern zum Titelgewinn. Der Fairness wurde mit nur zwei Verwarnungen je Altersstufe einegute Beachtung geschenkt", sagte Jürgen Runge vom Spielausschuss des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) und bedankte sich auch bei den Unparteiischen: "Die Sportfreunde Schilling, Weber, Maas und Züge (alle KFV Warnow/D. Red.)) trugen mit ihrer sicheren Spielleitung zum Gelingen der Veranstaltung bei."

Treffsicherste Schützen waren übrigens Mike Gerth (Greifswald - 5 Tore/Ü40) und Ingo Blöhse (Marlow - 3 Tore/Ü50). "Ein Dankeschön geht auch an die Organisatoren vor Ort um Olaf Kettner und den Vertretern des Landessportbundes, die zur Absicherung dieses Turniertages beitrugen", bemerkte Runge abschließend.



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de