30.09.2016

U18-Mädchen: Beim DFB-Länderpokal so teuer wie möglich verkaufen


Neubrandenburgs Lea Krüger startet mit der U18 am Sonnabend bei DFB-Länderpokal in Duisburg.

Heute begeben sich die U18-Fußballerinnen Mecklenburg-Vorpommerns zum DFB-Länderpokal an die Sportschule nach Duisburg-Wedau. Das zum Großteil mit Spielerinnen vom 1. FC Neubrandenburg 04 gespickte Auswahl-Team geht dabei als krasser Außenseiter in das Turnier. "Die letzten U 18 Länderpokale waren  nicht gerade eine Wonne für uns. Ohne Sieg und zum Teil hohe Niederlagen waren der Fall. Dies wollen wir in diesem Jahr verhindern", weiß Landestrainer Tilo Berner um die Schwere der Aufgabe, als kleiner Verband beim U18-Vergleich der 21 Landesverbände etwas zu bestellen.

Bereits der Auftaktgegner Mittelrhein (Samstag, 15 Uhr) hat es in sich. Mit dem Erstligisten Bayer Leverkusen und dem Erstliga-Absteiger 1. FC Köln rekrutiert sich die Auswahlhauptsächlich aus diesen zwei Leistungszentren. " Es wäre müßig über eine Favoritenrolle zu sprechen. Wir wollen uns, und das gilt auch für den gesamten Länderpokal, so teuer wie nur möglich verkaufen", erzählt Berner. Und vielleicht springt ja doch das ein oder andere Tor oder gar der ein oder andere Punktgewinn heraus.



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de