19.11.2015

Sichtung der U12-Juniorinnen ohne Leistungsausschläge nach oben


So ganz zufrieden ob der gezeigten Leistungen beim ersten U12-Sichtungslehrgang im weiblichen Bereich am vergangenen Wochenende in Güstrow war Landestrainer Tilo Berner nicht. „Es waren drei anstrengende aber auch sehr gewinnbringende drei Tage sowohl für uns als auch die Mädchen. Die Eindrücke waren im Großen und Ganzen gut, mehr aber auch nicht. Herausragende Leistungen haben wir nicht gesehen“, antwortete Berner auch stellvertretend für sein sechsköpfiges Trainerteam.

Neben Co-Trainerin Josephine Kramer halfen auch DFB-Stützpunkt-Trainer Hans-Joachim Grahl, Torwart-Stützpunkt-Trainer Christian Berkenkamp, Physiotherapeutin Marlen Triest und die beiden Betreuerinnen Sarah Radeke und Angelina Nitzke bei der Sichtung. Neben der DFB-Testbatterie am ersten Tag standen vor allem Spielformen und Koordinationstraining auf dem Programm.

Der LFV M.-V. hatte 42 weibliche Fußball-Talente des Landes zu der dreitägigen Sichtung in die Sportschule nach Güstrow eingeladen. Während der größte Teil des älteren Jahrgangs (2004) bereits ein Jahr Erfahrungen im Auswahl-Bereich sammeln konnte, war dieser Lehrgang für den 05er-Jahrgang Neuland.



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de