07.09.2015

Nachträgliche Ehrung für Florian Lechner


Florian Lechner (re.) erhielt aus den Händen vom Vorsitzenden des Schiedsrichterausschusses, Torsten Koop, die Ehrung als Schiedsrichter des Jahres. (Foto: Robert Grabowski)

Bereits vor dem Anpfiff der Zweitrundenpartie im Lübzer Pils Cup zwischen dem Laager SV und der TSG Neustrelitz (Endstand: 0:4) kam Referee Florian Lechner in den Genuß einer nachträglichen Ehrung. Der Schiedsrichterausschuss des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (LFV M.-V.) hatte den 24-jährigen Unparteiischen im Rahmen der Wahl zum AOK Schiedsrichter des Jahres auf den vordersten Platz gewählt. Weil Lechner bei der offiziellen Auszeichnungsveranstaltung in Rostock im Rahmen der Meister- und Bestenehrung des LFV M.-V. urlaubsbdingt fehlte, holte der Ausschussvorsitzende Torsten Koop die Pokalübergabe nun nach.

"Damit wurde seine Leistung in der letzten Saison mit dem Aufstieg in die Regionalliga gewürdigt", erklärt Koop, der einst selbst in der Bundesliga Spiele leitete und für den geehrten Nachwuchs-Referee bei stabilen Leistungen einen möglich Weg dorthin als nicht ausgeschlossen erachtet.

Auf den Plätzen zwei und drei der Wahl, die durch den Schiedsrichterausschuss druchgeführt wurde, wurden Christoph Dallmann und Hannes Kusch gewählt. "Wir gratulieren allen drei Unparteiischen zu dieser Auszeichnung", so Koop.



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de