01.10.2015

MV-Förderkader der Referees zu Besuch im Saarland


Referee Florian Strübing leitete mit seinen Assisten Jan-Arne Seep (li.) und Florian Bauer (re.) eine Saarlandliga-Begegnung in Brebach. (Foto: Gerhard Theobald)

Einer Einladung des Saarländischen Fußballverbandes (SFV) folgend, fuhren Anfang September sechs Schiedsrichter der Fördergruppe des Landesfußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern ins beschauliche Saarland. Angeführt wurden sie vom Schiedsrichter-Lehrwart Enrico Barsch sowie Regionalliga-Schiedsrichter Florian Lechner.

Der Lehrgang stand vorrangig im Zeichen des Austauschens und Kennenlernens. So galt es zum einen, das Saarland mit all seinen Facetten zu erkunden. Nichtsdestotrotz wurden die Tage natürlich auch zur Weiterentwicklung der Schiedsrichter genutzt. Deshalb standen sowohl tägliches Training als auch theoretische Einheiten auf dem Plan, in dem u.a. die Schiedsrichter zu ausgewählten Themen Referate vorbereiten sollten. Neben den kulinarischen Highlights war es auch der Ausflug zur Zweitligabegegnung des 1.FC Kaiserslautern und des SC Freiburg auf dem Betzenberg im benachbarten Rheinland-Pfalz, der den Schiedsrichtern sicherlich in Erinnerung bleiben wird.

Schließlich wurden die Schiedsrichter auch in den Spielbetrieb des SFV mit eingebunden. So leitete Dominic Koch – assistiert von Lasse Rosenow und Felix Lorenz – die Saarlandliga-Partie zwischen den SF Kollerbach und dem SV Mettlach, wahrend Florian Strübing, Florian Bauer und Jan-Arne Seep das Spiel zwischen dem SC Halberg Brebach und dem FV Diefflen übernahmen. Im Anschluss der Begegnungen wurden die Spiele in der Gruppe ausgewertet und Hinweise für die künftigen Spielleitungen gegeben.

Am Ende des Lehrganges zeigten sich sowohl die Mecklenburger Delegation als auch die saarländischen Gastgeber sehr zufrieden mit dem Austausch. Insofern ist bereits jetzt ein Gegenbesuch des Saarländischen Fußballverbandes im kommenden Jahr geplant.



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de