14.08.2015

LFV-Referees in Dänemark im Einsatz


Die beiden MV-Schiedsrichter Florian Bauer (li.) und Robert Holst (re.) waren bei einem der größten Nachwuchsturniere in Dänemark im Einsatz.

Anlässlich des 33. Dana-Cups reisten mit Robert Holst und Florian Bauer auch zwei Schiedsrichter aus Mecklenburg-Vorpommern Ende Juli ins norddänische Hjørring. Sie leiteten gemeinsam mit 250 weiteren Schiedsrichtern aus 21 Nationen die insgesamt 2577 Spiele der 1089 teilnehmenden Nachwuchsmannschaften aus 48 Nationen.

Beiden Unparteiischen stand ein Mammutprogramm bevor: 16 bzw. 17 Spiele innerhalb von fünf Tagen, davon der Großteil als alleiniger Schiedsrichter, schlauchten schon enorm. Nichts desto trotz blieb noch genug Kraft und Zeit das riesige Areal zu erkunden.

Nach den anstrengenden Tagen zogen die beiden Schiedsrichter aus Malchin dann ein äußerst positives Fazit: Nicht nur das man bei der gewaltigen Anzahl von über 20.000 Turnierteilnehmern einen reibungslosen Ablauf und ein sehr kompetentes und freundliches Organisationsteam vorfand, "auch das kollektive Miteinander der verschiedensten Schiedsrichter klappte auch abseits des Platzes in der großen Tennishalle, in der die meisten Unparteiischen untergebracht waren, sehr gut", meinten beide unisono. Hinzu kamen die qualitativ auf einem sehr hohen Niveau stattfindenden Spiele, bei denen vor allem der faire aber intensive körperliche Einsatz eher Spielen aus der Verbandsliga der Herren entsprach, als dem eines U17-Mädchenspiels.

Highlight der Reise war aber unumstritten, die Nominierung von Florian Bauer als Assistent für das Finale der weiblichen U16 an der Seite eines schottischen Profischiedsrichters im neugebauten Hauptstadion von Hørring, welches sogar live im Internet übertragen wurde.

Und schon auf der Rückfahrt stand fest: Nächstes Jahr werden beide – wenn möglich – wieder in Hjørring an der Pfeife agieren.



Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de