06.06.2017

D-Juniorinnen: Spannung in der Landesbestenermittlung bleibt erhalten


Am Pfingstsonnabend spielten sechs Teams das zweite von insgesamt drei Turnieren um den AOK-Cup bei der Landesbestenermittlung der D-Juniorinnen aus. Gastgeber war der Lübzer SV, der zeitgleich einen Tag des Mädchenfußballs durchführte.

Die beiden führenden Mannschaften nach dem ersten Turnier im Oktober, der SFV Nossentiner Hütte und der 1. FC Neubrandenburg 04, dominierten auch das zweite Aufeinandertreffen und spielten am Ende im letzten Spiel im Modus "Jeder gegen Jeden" eine Art Finale um den Tagessieg. Hier behielt der 1. FC Neubrandenburg 04 mit 1:0 die Oberhand. Damit ist der kleine Vorsprung von drei Punkten, den die Mädchen von Nossentiner Hütte aus dem ersten Turnier hatten, egalisiert und beide Teams gehen punktgleich in das entscheidende dritte Turnier am 1. Juli in Rostock.

Dahinter liegt weiterhin der FSV 02 Schwerin, der trotz eines schwächeren Turnieres seinen Punktevorsprung aus dem ersten Turnier vor dem SV Hafen Rostock und der Kreisauswahl Schwerin/Nordwestmecklenburg verteidigen konnte. "Ein herzlicher Dank geht an den Lübzer SV, der den Turnierteilnehmern sehr gute Bedingungen bereitstellte", lobte Andrea Bickel aus dem Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball (AFM).

Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Kopernikusstraße 17a
18057 Rostock

Tel.: 0381 / 12855-0
Fax: 0381 / 12855-22
info[at]lfvm-v.de